20 | 05 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Eine musikalische Reise durch Europa: Chorgemeinschaft Wollmesheim-Siebeldingen-Rhodt lud zum Frühlingskonzert

Bewertung:  / 2

Vier Goldene Ehrennadeln an langjährige Mitglieder verliehen

Ein stimmungsvoller Abend: Die Chorgemeinschaft Wollmesheim-Siebeldingen-Rhodt lud jetzt zu einem Frühlingskonzert ins Dorfgemeinschaftshaus in Wollmesheim. Unter der Gesamtleitung von Dirigent Winfried Grünebaum begeisterte der beliebte Männerchor gemeinsam mit einem Ad-hoc-Vokalquartett, einem Ad-hoc-Bläserensemble, dem Luger Chor „Bella Cunta Canta“, der Chorgemeinschaft Lug/Dimbach und dem Querflöte-Klavier-Duo aus Landaus Weinprinzessin Jana Altschuh und der Pfälzischen Weinprinzessin Lilli Joachim das Publikum und nahm es mit auf eine musikalische Reise quer durch Europa. Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron gehörte zu den Gästen und zeigte sich angetan von den künstlerischen Darbietungen, die die Chorgemeinschaft auf die Beine gestellt hatte. „Eine illustre Reise durch Europa mit französischen Chansons, Wiener Schmäh, britischen Klassikern und zahlreichen Arrangements aus vielen europäischen Ländern – von der iberischen Halbinsel bis tief hinein nach Russland. Ein stimmungsvoller Abend voller Liebe zum Detail, der einfach gute Laune machte“, befand der Kulturdezernent.

Weiterlesen: Eine musikalische Reise durch Europa: Chorgemeinschaft Wollmesheim-Siebeldingen-Rhodt lud zum...

Gemeinsam für fairen Handel - Stadt Landau in der Pfalz wird mit Fairtrade-Siegel ausgezeichnet

Bewertung:  / 2

Feierliche Verleihung am Samstag, 12. Mai, in der Stiftskirche

Landau in der Pfalz wird Fairtrade-Stadt: Das steht seit des positiven Bescheids des Vereins „TransFair“ im vergangenen Oktober fest. Um mit dem Siegel für fairen Handel ausgezeichnet zu werden, galt es, verschiedene Kriterien zu erfüllen. Dazu zählten ein positiver Stadtratsbeschluss sowie die Unterstützung des örtlichen Einzelhandels, der örtlichen Gastronomie und der lokalen Medien. Da Landau alle Nachweise erbringen konnte, darf in der südpfälzischen Kommune am Samstag, 12. Mai, gefeiert werden. Ab 11 Uhr wird im Rahmen des ökumenischen Marktgebets in der Stiftskirche das begehrte Siegel durch einen Ehrenbotschafter des Vereins „Transfair“ überreicht. Im Anschluss präsentieren Unterstützerinnen und Unterstützer der Landauer Kampagne ihre Angebote auf dem Stiftsplatz. Bei schlechtem Wetter ist der Treffpunkt im Gemeindehaus.

Weiterlesen: Gemeinsam für fairen Handel - Stadt Landau in der Pfalz wird mit Fairtrade-Siegel ausgezeichnet

Auftakt der 34. Landauer Büchereitage: Vortrag zu Gustav Adolph Gulden, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung

Bewertung:  / 2

Am Donnerstag, 18. Januar ab 19 Uhr in der Landauer Stadtbibliothek

Der in Mörzheim geborene „Parlamentarier der ersten Stunde“, Gustav Adolph Gulden, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung, steht im Zentrum der ersten Veranstaltung der 34. Landauer Büchereitage. Am Donnerstag, 18. Januar, ab 19 Uhr hält Martin Baus, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Siebenpfeiffer-Stiftung im saarländischen Homburg, in der Landauer Stadtbibliothek einen Vortrag zum Leben und Schaffen des Juristen und Politikers.  „Es gibt keine von den so genannten Tugenden des deutschen Volkes, welche weniger diesen Namen verdient und sich unheilvoller für das Volk selbst erwiesen hat als die gepriesene Treue zu den angestammten Herrschern“: Diese unzweideutigen Worte hinterließ Gulden am 23. April 1849 im Parlamentsalbum der Frankfurter Paulskirche. Von Anfang bis Ende gehörte der 1808 geborene Gulden dem ersten gewählten Parlament für Deutschland an und machte dort aus seiner entschieden demokratischen Gesinnung nie einen Hehl. In seinem Vortrag stellt Martin Baus das Leben von Gustav Adolph Gulden in den zeitlichen Kontext zwischen Hambacher Fest und Pfälzischer Revolution.

Weiterlesen: Auftakt der 34. Landauer Büchereitage: Vortrag zu Gustav Adolph Gulden, Mitglied der Frankfurter...

Landau: Stadt gedenkt der Opfer des Bombenangriffs am 16. März 1945

Bewertung:  / 1

Stadt Landau gedenkt der Opfer des Bombenangriffs am 16. März 1945

176 Menschen fanden am 16. März 1945 beim Bombenangriff auf die Stadt Landau den Tod, viele weitere wurden verletzt, rund 40 Prozent des Stadtgebiets lagen in Schutt und Asche. Um an den Tag der Bombardierung und die zahlreichen Opfer zu erinnern, veranstalten die Stadt und die Kirchen jedes Jahr an wechselnden Orten eine Gedenkfeier. In diesem Jahr fand diese in der Marienkirche statt, die bei der Bombardierung ebenfalls schwer beschädigt worden war.  „Der 16. März 1945 war einer der schwärzesten Tage in der Geschichte der Stadt Landau“, betonte Oberbürgermeister Thomas Hirsch in seiner Ansprache. „Das unsägliche Regime der Nationalsozialisten hat die Welt in Brand gesteckt und brachte auch unermessliches Leid über unsere Stadt.“ Heute blicke er wieder mit Sorge auf die Welt, auf Deutschland und auch auf die Südpfalz, so der Landauer Stadtchef weiter. Angesichts der Versuche Einzelner, aktuelle Herausforderungen für eigene Zwecke zu instrumentalisieren, seien Achtsamkeit und Wachsamkeit wichtiger denn je.

Weiterlesen: Landau: Stadt gedenkt der Opfer des Bombenangriffs am 16. März 1945

Landau: STURMWARNUNG nach Orkantief "Burglind"

Bewertung:  / 3

Stadt Landau warnt vor dem Betreten von Parks, Spielplätzen und Friedhöfen

Orkantief „Burglind“ hat auch im Stadtgebiet Landau Schäden angerichtet. Bäume wurden entwurzelt, Äste abgerissen und Dächer abgedeckt.  Durch die Orkanböen liegen in vielen Park- und Grünanlagen und auf Spielplätzen Stämme und Äste auf den Wegen, stellenweise drohen weitere lose Äste herabzustürzen. Die städtische Grünflächenabteilung hat mit der Beseitigung der Schäden begonnen. Diese wird voraussichtlich mehrere Tage in Anspruch nehmen. Die Stadtverwaltung bittet die Bevölkerung darum, die Park- und Grünanlagen sowie die Spielplätze im Stadtgebiet vorerst zu meiden.  Auch von einem Besuch der Friedhöfe wird abgeraten. Der Hauptfriedhof kann aktuell nur durch den Haupteingang betreten werden.

Weiterlesen: Landau: STURMWARNUNG nach Orkantief "Burglind"

Klassik-Genuss: Sinfoniekonzert der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Bewertung:  / 1

Am Donnerstag, 22. Februar, in der Landauer Jugendstil-Festhalle

Zum Abschied als Chefdirigent der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz macht Karl-Heinz Steffens den Landauerinnen und Landauern mit der 7. Sinfonie von Gustav Mahler ein besonderes Geschenk. Für das Sinfoniekonzert am Donnerstag, 22. Februar, ab 20 Uhr in der Jugendstil-Festhalle sind noch Stehplatzkarten verfügbar. Mahlers 7. Sinfonie gilt als das große Meisterwerk der Musikgeschichte an der Wende der Spätromantik zur Moderne. In Landau ist das Werk bislang nicht erklungen; zur Verabschiedung Karl-Heinz Steffens erfolgt daher eine Premiere. Steffens ist seit 2009 Generalmusikdirektor der Staatsphilharmonie und hat in dieser Zeit dem Landauer Publikum bemerkenswerte Konzerterlebnisse mit dem als „Pfalzorchester“ 1919 in der Jugendstil-Festhalle gegründeten Ensemble beschert. Steffens arbeitet mit den renommiertesten Orchestern zusammen und gilt als einer der begehrtesten Dirigenten, auch auf internationalen Bühnen. Für ihre Aufnahme der wichtigsten Orchesterwerke von Bernd Alois Zimmermann erhielt die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz 2015 den Klassik-ECHO als „Orchester des Jahres“. Jüngst wurde sie vom Deutschen Musikverlegerverband zudem mit dem Preis für das beste Konzertprogramm der Saison 2016/17 ausgezeichnet.

Weiterlesen: Klassik-Genuss: Sinfoniekonzert der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Ein Rückblick auf das Landauer Jahr in Zahlen und Fakten

Bewertung:  / 2

Ende 2017 hatten 47.000 Menschen ihren Hauptwohnsitz in Landau

2017 war in Landau das „Jahr der Spatenstiche“. In den zurückliegenden 12 Monaten ist viel passiert in der Südpfalzmetropole und manchmal reicht eine Zahl, um ein Ereignis oder eine Geschichte zu erzählen. Die Stadtverwaltung Landau blickt zurück auf das Jahr 2017 – in ausgewählten, beispielhaften Zahlen und Fakten.  133 Millionen Euro haben Bauherren (und Baufrauen) im Jahr 2017 in Landau in Gebäudeneubau und Gebäudesanierung investiert, so viel wie noch nie. Erstmals hatten Ende 2017 mehr als 47.000 Menschen ihren Hauptwohnsitz in Landau gemeldet. 85 Kilometer sind die Vermessungsmitarbeiter der Stadtverwaltung im Jahr 2017 gelaufen, um alle neuen Bauwerke in Landau einzumessen. 800 Pressemitteilungen hat die städtische Pressestelle – inklusive dieser – versandt. Von A wie Autokennzeichen („Autokennzeichen für Landau jetzt auch mit Doppelbuchstaben möglich“) bis Z wie Zoonachwuchs („Willkommen Jumana! Erstes Jungtier des Jahres 2017 im Zoo Landau in der Pfalz geboren“), von lustig („Pädagoginnen auf vier Pfoten: Tiergestützte Pädagogik im Landauer Mehrgenerationenhaus“) bis hin zu traurig („Stadt Landau trauert um Dr. Heiner Geißler“), von klein („Kleine Gäste im Landauer Rathaus: Vorschulkinder der Kitas Wilde 13 und St. Maria zu Besuch bei OB Hirsch“) bis ganz groß („Zukunftsprojekt kurz vor Realisierung: Stadt Landau und Sparkasse Südliche Weinstraße wollen gemeinsame Wohnungsbaugesellschaft gründen“).

Weiterlesen: Ein Rückblick auf das Landauer Jahr in Zahlen und Fakten

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de