20 | 04 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Alkoholisierten Mann in Klinik gebracht

Bewertung:  / 1

Und Handschellen angelegt!!

Ludwigshafen: Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) hat Freitagnacht, 6. April 2018, einen lärmenden und stark alkoholisierten 61-Jährigen ins Krankenhaus Zum Guten Hirten gebracht. Die Polizei hatte den KVD kurz nach 22 Uhr über den, in einem Mehrfamilienhaus in der Nördlichen Innenstadt herumschreienden Mann informiert. Beim Eintreffen der KVD-Streife willigte der Mann zunächst ein, ins Krankenhaus gefahren zu werden. Kurz danach bedrohte er aber mit erhobenen und fuchtelnden Armen einen KVD-Beamten, so dass ihm Handschellen angelegt wurden. In der Klinik ergab ein Atemalkoholtest bei dem 61-Jährigen den Wert von 2,17 Promille.

Weiterlesen: Alkoholisierten Mann in Klinik gebracht

Konzerte der Pfälzischen Musikgesellschaft Ludwigshafen im April

Bewertung:  / 1

Klaviermatinee am Ostersonntag mit Chanyang Kim - Jetzt schon Termine vormerken!!

Auch im April lädt die Pfälzische Musikgesellschaft an jedem zweiten Sonntag zu einem Konzert ins Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen ein. Chanyang Kim gestaltet die Klaviermatinee am Ostersonntag, 1. April 2018, 11 Uhr. Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Am Sonntag, 15. April 2018, 11 Uhr, konzertiert Julia Bayer, Klavier. Mit einer Auswahl an bewegenden, dramatischen und heiteren Werken führt das Ensemble "Baldosa Floja – Quinteto de Tango" am Sonntag, 29. April 2018, 11 Uhr, durch die wechselvolle Geschichte des Tango. Es spielen Juan José Chuquisengo (Piano), Teresa Brunnmüller (Brandoneón), James Ogle (1. Violine), Beate Fischer (2. Violine) und Achim Arbandt (Kontrabass). Der Eintritt zu den beiden Konzerten beträgt 5 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Weiterlesen: Konzerte der Pfälzischen Musikgesellschaft Ludwigshafen im April

OK Ludwigshafen: Mannheim mit integriertem Stadtentwicklungskonzept für die Zukunft gerüstet

Bewertung:  / 1

Vernetzung von Startups, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und neue Wohnformen als Basis für eine ganzheitliche Stadtentwicklung - "Im Gespräch" mit Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz (SPD)

Im Zuge der Umsetzung des Konversionsprojektes „Franklin“ entstehe derzeit ein neuer Stadtteil in Mannheim. Dabei werde Wohnraum für über 9600 Menschen, kombiniert mit neuen Arbeitsplätzen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen geschaffen. Das Großprojekt biete die Chance Räume für neue Wohn- und Arbeitsformen, zukunftsträchtige Mobilitätskonzepte und eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung zu schaffen. So sollen die Bewohner/innen künftig auf eigene Autos verzichten können, da ein Pool unterschiedlicher Fahrzeuge vom Fahrrad bis zum Transporter und ein ausgezeichnetes ÖPNV-Netz ein Optimum an Mobilität bieten werde. Dies erläuterte der Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz im Gespräch mit dem Leiter von OK-TV Ludwigshafen, Dr. Wolfgang Ressmann.

Weiterlesen: OK Ludwigshafen: Mannheim mit integriertem Stadtentwicklungskonzept für die Zukunft gerüstet

Ludwigshafen: Infoveranstaltung "Darmkrebsvorsorge für alle"

Bewertung:  / 1

Am 21. März um 14.30 Uhr bei Zoar-Wohnen am Ebertpark

"Darmkrebsvorsorge für alle" ist das Thema einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe des Evangelischen Diakoniewerkes Zoar und der Stiftung LebensBlicke, Früherkennung Darmkrebs. Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, 21.03.2018, um 14.30 Uhr, bei Zoar-Wohnen am Ebertpark, Schuckertstraße 37 (Nähe Sternstraße), in Ludwigshafen statt. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zum Thema zu stellen und sich anschließend bei einem kleinen Imbiss auszutauschen. Der Eintritt ist frei! Wer regelmäßig zur Darmkrebsvorsorge geht, senkt das Risiko zu erkranken deutlich. Denn Darmkrebs ist – früh erkannt – in den allermeisten Fällen heilbar.

Weiterlesen: Ludwigshafen: Infoveranstaltung "Darmkrebsvorsorge für alle"

Eulen Ludwigshafen und TV Hochdorf spielen für den guten Zweck

Bewertung:  / 2

Sportlicher Kampf gegen Krebs unter der Schirmherrschaft des Lions-Clubs Ludwigshafen

Am Dienstag, den 16. Januar 2018, trafen die Eulen in Hochdorf im Rahmen eines Benefizspiels auf den Drittligisten TV Hochdorf. Initiiert wurde das Spiel vom Lions-Club Ludwigshafen. Der Erlös geht zu einem Teil an das Hospiz Elias und soll zum anderen Teil helfen, die Kosten für eine Typisierungsaktion des Vereins blut e.V. zu finanzieren.  Anpfiff des Spiels im Sportzentrum des TVH war um 20:00 Uhr. Rund 700 Zuschauer sahen ein engagiertes und spannendes Spiel, in dem sich die Eulen mit 37:24 durchsetzten. Beide Vereine nutzten mit dieser Begegnung die Gelegenheit, ihren Fans und treuen Zuschauern etwas zurückzugeben und sich sozial zu engagieren.  Denn der Hintergrund des sportlichen Wettkampfes war durchaus ernst. Das Benefizspiel stand unter der Schirmherrschaft des Lions-Club Ludwigshafen, der Erlös kommt dem Kampf gegen den Krebs zugute. Der Verein Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte (blut) führt am 21. Januar 2018 in Albersweiler eine Typisierungsaktion auf der Suche nach Stammzellenspendern und -spenderinnen für den an einem sehr seltenen und aggressiven Lymphdrüsenkrebs erkrankten Alexander Badinger durch. Der Erlös des Benefizspiels geht daher zu einem Teil an das Hospiz Elias, das Menschen mit schweren, unheilbaren Erkrankungen den Raum für ein würdevolles Leben bietet, und soll zum anderen dazu verwendet werden, die Typisierungsaktion der Vereins blut e.V. zu finanzieren.

Weiterlesen: Eulen Ludwigshafen und TV Hochdorf spielen für den guten Zweck

OK Ludwigshafen: Digitalisierung bietet große Chance für die Wirtschaft – Folgen für den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft gestalten

Bewertung:  / 1

Duale Hochschule Mannheim auf Erfolgskurs - "Im Gespräch" mit Prof. Dr. Gerald Lembke

Das Schlagwort der „Digitalisierung“ beherrsche derzeit undifferenziert die öffentliche, politische und technologische Debatte. Generell gelte es zwischen der Digitalisierung von Produktionsprozessen, neuen internetbasierten Marketing- und Werbemöglichkeiten, den Funktionsweisen sozialer Netzwerke und deren Wertschöpfungsketten, sowie individualisierten digitalen Dienstleistungen zu unterscheiden. Allen gemeinsam sei die Erzeugung von Datenströmen als Wertschöpfungsgrundlage. Zentrale gesellschaftliche Aufgabe sei es, ein Höchstmaß an Transparenz herzustellen, um die hinter einzelnen Datenströmen stehenden Interessen ebenso zu erkennen, wie eine soziale Folgeabschätzung vorzunehmen. Dies erläuterte der Leiter des Studiengangs „Digitale Medien“ an der Dualen Hochschule Mannheim, Prof. Dr. Gerald Lembke im TV-Gespräch mit OK-TV Leiter Dr. Wolfgang Ressmann.

Weiterlesen: OK Ludwigshafen: Digitalisierung bietet große Chance für die Wirtschaft – Folgen für den sozialen...

Saeid Fasihi zum Handelsrichter ernannt

Bewertung:  / 2

Geschäftsführer des gleichnamigen IT-Internehmens nimmt Ehrenamt am Landgericht Frankenthal wahr

Ludwigshafen: Saeid Fasihi, Geschäftsführer des Ludwigshafener Software-Unternehmens Fasihi GmbH, ist auf Vorschlag der Industrie- und Handelskammer Pfalz (IHK) für die Dauer von fünf Jahren zum ehrenamtlichen Handelsrichter bei der Kammer für Handelssachen des Landgerichts Frankenthal ernannt worden. "Ich freue mich sehr über die Ernennung und das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird", sagt Fasihi. Als Handelsrichter ist Saeid Fasihi zu absoluter Neutralität verpflichtet und nimmt mit gleichen Rechten wie sein Kollege aus dem Berufsrichterstand an den Verhandlungen teil. Im Gegensatz zu Schöffen urteilt der Handelsrichter nicht als Laienrichter, sondern auf Grund seiner eigenen berufsspezifischen Qualifikation als unabhängiger sachkundiger Fachrichter. Dieser Tatsache trägt der Gesetzgeber dadurch Rechnung, dass die Ernennung des Handelsrichters nur auf Vorschlag der Industrie- und Handelskammer und nicht allein durch das Justizministerium des jeweiligen Bundeslandes erfolgen kann.

Weiterlesen: Saeid Fasihi zum Handelsrichter ernannt

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de