22 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Vortrag: "Mobbing" - Wenn die Arbeit zur Qual wird

Bewertung:  / 7

Dienstag, 14. November 2017, Stadt Mannheim, D7, 27

Woran erkenne ich Mobbing in meiner Arbeitssituation? Wie grenzt sich Mobbing von einem Konflikt ab? Was kann ich tun, wenn ich betroffen bin? Wo finde ich Hilfe? Mobbing ist u.a. ein im Arbeitsleben verbreitetes Phänomen. Der eskalierte Konflikt erfolgt systematisch mit dem Ziel der Ausgrenzung der betroffenen Person und führt zu persönlichem Leid und auch wirtschaftlichen Nachteilen für den Arbeitgeber. Die Expertin Sabine Schlorke von ver.di gibt Informationen und beantwortet Fragen im gemeinsamen Gespräch. Veranstaltungsort: Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim - Rhein-Neckar-Odenwald, Amt der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Mannheim.

Weiterlesen: Vortrag: "Mobbing" - Wenn die Arbeit zur Qual wird

Mannheimer Studierendenvertretung fordert Entschuldigung von der CDU

Bewertung:  / 10

Befragung der CDU Baden-Württemberg an die Uni Mannheim ist Angriff auf das Demokratierecht - Für asta ein skandalöses Verhalten der CDU!!

Die CDU hat eine Große Anfrage bezüglich Linksextremismus in Baden-Württemberg und der Rolle von Studierenden bei den G20-Protesten in Hamburg gestellt, für deren Beantwortung das Wissenschaftsministerium die Universitäten und ihre die Studierendenvertretungen (asta) zu Rate gezogen hat. Im Rahmen dieser Befragung an die Landesregierung richtet sich ein gesamter Abschnitt an Studierende. Hierbei werden Fragen gestellt, wie zum Beispiel: „Wie viele Züge wurden gezielt für Fahrten von Studierenden nach Hamburg anlässlich des G20-Gipfels eingesetzt?". „Sind den Universitäten Aufrufe unter Studierenden bekannt, im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel nach Hamburg zu fahren?“ „Welche Gruppierungen, Vereinigungen, Organisationen haben diese Aufrufe verfasst und verteilt?“ Die Große Anfrage der CDU-Landtagsfraktion sieht der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Uni Mannheim als einen Angriff auf das Demonstrationsrecht und das Recht auf Meinungsäußerung. Problematisch ist vor allem, dass die CDU unter der Überschrift „Linksextremismus in Baden-Württemberg“ die Wahrnahme von Grundrechten abfragt. Alle Studierende dürfen ihr Demonstrationsrecht frei ausüben.

Weiterlesen: Mannheimer Studierendenvertretung fordert Entschuldigung von der CDU

Eröffnung der Badischen Pferderennsaison: „Alle uff Monnem!“

Bewertung:  / 4

Am Sonntag, 26. März 2017, 13 Uhr - Badischer Rennverein Mannheim-Seckenheim e.V. mit dem „VR Bank Rhein Neckar eG“-Renntag - Jetzt schon den Termin vormerken!!

"Alle uff Monnem", so heißt es am übernächsten Sonntag, 26. März 2017, 13.00 Uhr, (Achtung! Beginn der Sommerzeit), wenn der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim e.V. mit dem „VR Bank Rhein Neckar eG“-Renntag, die Pferderennsaison 2017 im Südwesten der Republik eröffnet. Dann strömen wieder Tausende von Besuchern raus in den Turfweg, zur Waldrennbahn, um spannende Pferderennen zu erleben und beim geselligen Zusammensein vielleicht eine gute Wette zu platzieren. Schon heute kann ein ausgezeichnetes Nennungsergebnis für die sieben Galopprennen verkündet werden. 93 Meldungen wurden von den Ställen mit ihren Besitzern und von den Trainern, aus dem In- und Ausland, abgegeben. Alleine 11 Nennungen gingen für das traditionelle Jagdrennen ein, ist Mannheim-Seckenheim doch seit vielen Jahren eine Hochburg für den Hindernissport in Deutschland.

Weiterlesen: Eröffnung der Badischen Pferderennsaison: „Alle uff Monnem!“

Protest gegen Korrektur der rot-grünen Hochschulpolitik

Bewertung:  / 33

Juso-Hochschulgruppe und Juso-Kreisverband lehnen Vorstoß der GRÜNEN wegen Mandatsentzug der Studierendenschaften ab

Die Juso-Hochschulgruppe und der Juso Kreisverband Mannheim lehnen den Vorstoß des Wissenschaftsministeriums, das allgemeinpolitische Mandat für Verfasste Studierendenschaften zu streichen, strikt ab. »Die Studierendenvertreter haben nun ein politisches Mandat, um wirksam für die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belange aller Studierenden eintreten zu können«, sagte Theresia Bauer (Grüne) noch 2012 bei der Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft (VS) in Baden-Württemberg – damals ein großer Erflog von Grün-Rot. Jetzt soll der Studierendenschaft plötzlich das allgemeinpolitische Mandat genommen werden. Damit verlieren die demokratisch gewählten Vertreter*innen der Studierendenschaft das Recht sich bei allgemeinpolitische Fragen zu positionieren und auch klar Stellung für eine demokratische, soziale, diskriminierungs- und sexismusfreie gesellschaftliche Entwicklung in Europa und der Welt zu beziehen. Aber auch der Einsatz für ein gutes Studium wird so beschränkt. So verlieren Studierende einen großen Teil ihres allgemeinpolitischen Mitspracherechts, dass sie für das effektive Umsetzen Ihrer Interessen benötigen. So ist beispielsweise der nötige kommunalpolitische Einsatz für günstiges Wohnen bedroht.

Weiterlesen: Protest gegen Korrektur der rot-grünen Hochschulpolitik

Mannheim: Jusos stellen sich hinter Time Warp und kritisieren Bürgermeister Specht

Bewertung:  / 1

Elektro-Festival ist Teil des „UNESCO City of Music“ geworden

Die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten Mannheim kritisieren die Stimmungsmache gegen das Elektro-Festival „Time Warp“. Die Jusos sehen das Festival als Teil eines positiven Images, welches sich Mannheim in den letzten Jahren bei jungen Menschen aufgebaut hat. „Bürgermeister Specht stellt die Zukunft der Time Warp ohne handfeste Fakten in Frage. Das ist für uns nicht hinnehmbar.“, so Clara Kopiez, Vorsitzende der Jusos Mannheim. Nach bisherigen Informationen liegen noch keine belastbaren Daten über die Dezibel Belastung für Anwohnerinnen und Anwohner, rund um das Maimarktgelände, vor. „Die Veranstalter haben bereits angegeben, sich im vereinbarten Rahmen bewegt zu haben. Es gibt damit bisher keinen Grund das Festival zu kritisieren. Mannheim ist im letzten Jahr „UNESCO City of Music“ geworden, da hat auch die Time Warp zu beigetragen", meint Kopiez. Das Festival gehört für die Jusos ebenso zur Mannheimer Kulturszene wie auch der Nachtwandel oder die lange Nacht der Museen.

Weiterlesen: Mannheim: Jusos stellen sich hinter Time Warp und kritisieren Bürgermeister Specht

Martin Schulz zum 150jährigen Parteijubiläum der SPD in Mannheim

Bewertung:  / 7

Exclusives Treffen zum Festakt mit den Jusos

Die Jusos Mannheim hatten mit Martin Schulz, Kanzlerkandidat und frisch gewählter Parteivorsitzender der SPD, am Freitag im Vorfeld zum Festakt des 150-Jährigen Parteijubiläums ein exklusives Treffen für die Jusos jungen Genossinnen und Genossen. Der Juso Kreisvorsitzende Matthias Zeller begrüßte Martin Schulz vor 100 aktiven Juso-Mitgliedern herzlich: „Wir feiern heute das 150-jährige Bestehen der SPD in Mannheim. Wir sind die Zukunft der Partei, lasst uns also in dieser großartigen Tradition auch die Zukunft der Stadt und des Landes gestalten. Mit Martin Schulz an der Spitze wird uns das gelingen." In seiner Begrüßungsrede sagte Zeller dem SPD-Kanzlerkandidaten zu, dass die Mannheimer Jusos als aktivster und größter Kreisverband in Baden-Württemberg mit voller Energie in den Bundestagswahlkampf ziehen werden. Als kreative Aktion und Gastgeschenk wurde eine Collage von Memes (Mit Photoshop umgestaltete Bilder) erstellt, in der Schulz an verschiedenen Orten in Mannheim zu sehen ist.

Weiterlesen: Martin Schulz zum 150jährigen Parteijubiläum der SPD in Mannheim

5. Dezember 2014: Internationaler Tag des Ehrenamtes

Bewertung:  / 1

Freiwilliges Engagement stärkt gesellschaftlichen Zusammenhalt

„Deutschland sieht ohne all die ehrenamtlich engagierten Menschen, die sich in ihrer Freizeit unentgeltlich für andere und die Gemeinschaft einsetzen, ganz anders aus. Ob Sportvereine, Stadtteilfeste, Bürgerinitiativen, die Nachbarschaftshilfe oder Kirchen und Moscheen, sie alle leben davon, dass Menschen Zeit und Herzblut aufbringen und dabei Gemeinschaft stiften. Für 23 Millionen Menschen in Deutschland gehört freiwilliges Engagement wie selbstverständlich zu ihrem Leben“ freut sich der Mannheimer SPD-Bundestagsabgeordnete über die ausgeprägte Bereitschaft zum Ehrenamt. Ihnen allen sei der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember gewidmet, der 1985 von den Vereinten Nationen ausgerufen worden sei. An diesem Tag werden zahlreiche Auszeichnungen an besonders engagierte Menschen verliehen. So auch der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland und der Deutsche Engagementpreis des Familienministeriums.

Weiterlesen: 5. Dezember 2014: Internationaler Tag des Ehrenamtes

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online