17 | 07 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Schlechte Stimmung beim DRK Haßloch – Kampfabstimmung zwischen Vogt und Gau

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 

Verdacht der Wahlmanipulation - Wurden Vogts Ja-Stimmen bezahlt??

Schlechte Stimmung herrscht immer noch beim DRK Haßloch. Das spiegelte sich in der letzten Mitgliederversammlung vor acht Tagen wider. Zum ersten Mal gab es bei einer Mitgliederversammlung des Deutschen Roten Kreuzes in Haßloch eine Kampfabstimmung zwischen einem Amtsinhaber und einer Bewerberin. Angetreten sind Jürgen Vogt, die Herausforderin war Birgit Gau. Die Presse war zwar ausgeladen, hat aber diesbezüglich doch einiges erfahren können. Berichtet wurde Nachrichten Regional, dass Wahlmanipulation im Spiel gewesen sein soll. Die meisten der 50 anwesenden Mitglieder, die niemand gekannt hätte, sollen als „Stimmvieh“ angeheuert worden sein, um ihre Stimme Jürgen Vogt zu geben. Vermutet wird von Insidern, dass diese Stimmen mit Geld bezahlt worden sind. So war es nicht verwunderlich, dass Vogt als Sieger aus dieser Wahl herausgegangen ist und für Birgit Gau, die Mutter des Leiters der Aktiven Bereitschaft Benjamin Gau, die Wahl verloren ging. Jürgen Vogt trat im Juni 2013 die Nachfolge des damaligen DRK-Vorsitzender Dieter Schuhmacher an, der wegen sexuellen Belästigungen einer Mitarbeiterin des DRK Haßloch zurücktreten musste. NR hatte mehrmals darüber berichtet.

Benjamin Gau, der Leiter der Aktiven Bereitschaft konnte in der Mitgliederversammlung einen positiven Bericht abgeben, er lobte, dass seine vier Helfer an einem Grundlehrgang teilgenommen haben, insbesondere im Bereich der Organisation von Notfällen. Weitere Fachlehrgänge seinen für das Jahr 2018 geplant. Gau verwies dabei auf 31 Einsätze mit insgesamt 386 Stunden. Unterstützungsdienste leiste man auch in den benachbarten Gemeinden und Städten. Es wurde auch auf viele Aktivitäten des DRK Haßloch verwiesen, die Reinhold Litzel, dem Leiter der Kochgruppe, zu verdanken seien.

In ihrem Bericht zog Regina Müller eine positive Bilanz bezüglich der Blutspendeaktionen, die wichtig seien, um Menschenleben zu retten. Sie erinnerte dabei auch an die Termine des Sozialen Frühstücks für Geringverdiener, an dem sich auch das DRK Haßloch beteilige. Ebenfalls wurden die Einsätze des MASD (Mobiler, Ambulanter Sozialer Dienst) mit ihren 20 Mitarbeiterinnen gelobt, die monatlich mehr als 300 Stunden leisten. Bedauert wurde in diesem Zusammenhang, dass die Mobbingberatungsstelle beim DRK Haßloch weggefallen ist, weil Iris Häußer seit längerer Zeit nicht mehr als Mobbing-Beraterin für das DRK Haßloch tätig ist. Auch gebe es seit Jahren keine Reisegruppe mehr beim DRK Haßloch. Geplant sei jedoch, dass der DRK Ortsverein für 2018 eine Fahrt ins Elsass durchführe.

Gedankt wurde auch Arnold Merkel, der für das DRK Haßloch Hausmeistertätigkeiten ausführt. U.a. verwaltet er die Gebäude des DRK sowie das DRK-Büro in Haßloch, das von der Mutter des derzeitigen DRK-Vorsitzenden Jürgen Vogt an den Verein vermietet wurde. Arnold Merkel ist nicht nur 1. Vorsitzender des Radsportvereins ARC-Pfeil, er ist auch der Sohn der ehemaligen SPD-Bürgermeisterin Erna Merkel von Lambrecht. Arnold Merkel war in dieser Zeit in Lambrecht als SPD-Beigeordneter tätig. Er ist aus der SPD ausgetreten und hatte sich seinerzeit bei der Gründung der politischen Gruppierung die "UNABHÄNGIGEN" in Haßloch als 1. Vorsitzender beworben, ist allerdings an der Kandidatur des Gegenkandidaten gescheitert. Arnold Merkel war auch Mitglied in dem Förderverein Offener Kanal, seine Ehefrau war zu dieser Zeit Schatzmeisterin im Förderverein, der durch Gerichtsprozesse der Gemeindewerke Haßloch in die Insolvenz getrieben wurde.

Erfahren hat NR bei dieser Gelegenheit, dass der ehemalige Vorsitzende Dieter Schuhmacher wieder aktiv beim DRK Haßloch mitarbeitet. Er hat die Stimmenauszählung für die Neuwahl bei der Mitgliederversammlung durchgeführt. Durchgesetzt hat er zuvor, dass seine Tochter Beate Gabrich als Revisorin gewählt wird und der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Liese-Sauer ebenfalls in dieses Amt gewählt wurde.

Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzender: Jürgen Vogt, Stellvertreter: Klaus Fuchs, Schatzmeister: Ralf Trösch, Schriftfrührerin: Petra Volkmer, Beisitzer: Regina Müller, Matthias Meder, Anja Sauter, Revisoren: Thomas Liese-Sauer, Gabriele Gabrisch. (red.)


 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden