12 | 12 | 2019

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Haßlocher A-Junioren verlieren beim Spitzenreiter

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 
 

Zwei grundlegende Halbzeiten

 
Zweimal ging Fußball-A-Junioren-Landesligist SG 1. FC 08/VfB Haßloch am vergangenen Samstag im Auswärtsspiel bei Tabellenführer VfR Frankenthal in Führung, verlor aber aufgrund einer desolaten Vorstellung in der zweiten Hälfte noch mit 2:6. "Mich hat das so sehr beschäftigt, dass ich in der Nacht auf Sonntag nicht schlafen konnte", blickte SG-Trainer Dennis Kindler auf das Wochenende zurück. Die Haßlocher strotzten nach fünf Siegen in Folge vor Selbstbewusstsein und traten von Beginn an so auf, als seien sie der Spitzenreiter und nicht die Gastgeber. Till Willem gelang deshalb auch das verdiente 0:1 für die SG, die danach auch gute Möglichkeiten zum 0:2  hatte. "Leider fehlte uns in dieser Phase vor dem gegnerischen Tor die Coolness", bedauerte Kindler. Durch einen Freistoßtreffer aus 18 Metern kam Frankenthal zum 1:1-Ausgleich. Die Gäste ließen sich davon aber nicht irritieren und überzeugten weiterhin durch schönen Kombinationsfußball. Erneut  Willem war es dann, der mit einem Fernschuss die 1:2-Halbzeitführung herstellte.
 
"Nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte hatte ich den Eindruck, dass meine Jungs noch in der Kabine sind. Wir kamen überhaupt nicht mehr ins Spiel", ärgerte sich der SG-Coach. Innerhalb von 15 Minuten gelang es dem VfR, drei Treffer zum 4:2 zu erzielen. Danach kontrollierte dieser das Spiel und traf noch zweimal zum 6:2-Endstand. "Ich war und bin immer noch fassungslos über unsere Leistung nach der Pause und kann nicht verstehen, dass man nach einer grandiosen ersten Hälfte das Fußballspielen komplett einstellen kann", resümierte Kindler frustriert (jh).
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden