14 | 07 | 2020

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Über 1.000 Besucher beim 14. Existenzgründungstag Metropolregion Rhein-Neckar in Landau

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Viele Vorträge mit wertvollen Tipps von Experten

Über 1.000 Besucher strömten Ende November in die Landauer Jugendstil-Festhalle, um sich beim 14. Existenzgründungstag Metropolregion Rhein-Neckar kostenlos und fundiert zum Thema Selbstständigkeit auf den neuesten Stand zu bringen. Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaftsförderung Südpfalz sowie mit der Unterstützung vieler weiterer Partner hatte die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH (MRN GmbH) in diesem Jahr wieder ein attraktives Informations- und Beratungsprogramm für angehende Gründer, Franchise-Nehmer, Unternehmensnachfolger und Freiberufler zusammengestellt. In zahlreichen Vorträgen und Gesprächsrunden sowie bei einer begleitenden Ausstellung mit mehr als 60 Wirtschaftsförderungseinrichtungen, Netzwerken, Kammern und Unternehmen gaben Experten ganztägig wertvolle Tipps.

Gleich nach der Begrüßung durch Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und Robert Kautzmann, dem Leiter der Wirtschaftsförderung der MRN GmbH, konnten die Zuhörer auch in diesem Jahr vom Erfahrungsschatz eines erfolgreichen Unternehmers profitieren: Wie eine Reihe namhafter Keynote-Speaker in den Jahren zuvor schöpfte der diesjährige Eröffnungsredner Matthias Hornberger in dieser Hinsicht aus dem Vollen. Am Beispiel des Internetportals „Web.de“, welches 1995 gegründet und 2005 für 475 Millionen Euro verkauft worden war, erläuterte der heutige Finanzvorstand der Karlsruher Atevia AG die wichtigsten Faktoren, die nach seiner Erfahrung für eine erfolgreiche Gründung und gesunde Wirtschaftsentwicklung ausschlaggebend sind, auch wenn nicht aus jedem Start-up in kurzer Zeit ein Venture-Capital-Unternehmen werden könne.

Gleichwohl warb Hornberger beim Publikum dafür, die Chancen der Selbständigkeit zu erkennen: „Wichtig ist, dass man die Passion für sein Vorhaben mitbringt und dafür auch etwas wagt. Dabei gehören Fehler genauso dazu wie eine tüchtige Portion Glück“. Wichtig sei es, das Ziel im Auge zu behalten, aber immer flexibel und vorwärtsgerichtet zu bleiben. Seit 2008 arbeitet der 52-jährige Unternehmer mit jungen Gründern, um deren Ideen Wirklichkeit werden zu lassen und hilft ihnen, ihre Produkte erfolgreich im Markt zu etablieren. „Entrepreneur zu sein, ist kein Job, sondern eine Einstellung zum Leben“, so Hornberger in seinem Fazit.

Was es bedeutet, sein eigener Chef zu sein beziehungsweise zu werden, welche Wege es zu gehen und welche Fallstricke es zu umgehen gilt, erfuhren die Besucher im Anschluss in mehr als 20 Vorträgen und Gesprächsrunden von Profis aus der Praxis. Mit einem speziell an Gründerinnen gerichteten Programm brachte sich erneut das Gründerinnenzentrum gig7 Mannheim ein. Das Themenspektrum reichte insgesamt vom Basiswissen zum Businessplan über solide Finanzierungsformen und hilfreiche Förderangebote bis zu Social Media-Strategien und den neuesten Trends in Zukunftsbranchen wie Energie- oder Kreativwirtschaft.

Neben der Ausstellung ermöglichte auch die Kooperationsbörse während des ganzen Tages wertvolle Kontakte und förderte zudem den unverbindlichen Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten und potenziellen Mitstreitern. Die professionelle Betreuung der „kleinen Gäste“ übernahm traditionell die Familiengenossenschaft der Metropolregion Rhein-Neckar.

Auch aus Sicht der Organisatoren war der 14. Existenzgründungstag ein voller Erfolg: „Wir freuen uns, dass Landau erstmals Gastgeber der größten regionalen Veranstaltung dieser Art war. Dies unterstreicht sowohl den Stellenwert der Stadt als Wirtschaftsstandort als auch unsere gute Zusammenarbeit mit der Südpfalz“, so Kautzmann in seiner Bilanz.

Der 15. Existenzgründungstag findet am 16. November 2013 im Congress Forum Frankenthal statt. (red.)

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden