„Feminismus vis-à-vis“: Uni und Stadt Landau laden zum Rhetorischen Salon

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Kategorie: LANDAU
Veröffentlicht am Mittwoch, 23. Mai 2018 16:59

Am Dienstag, 29. Mai ab 19 Uhr in der Cafeteria der Studienwerkstatt des Campusgeländes

Im Sommer vergangenen Jahres gestartet, hat sich der Rhetorische Salon, die gemeinsame Reihe des Schwerpunkts Rhetorik der Universität Koblenz-Landau, des Studierendenwerks Vorderpfalz und der Gleichstellungsstelle der Stadt Landau, etabliert. Die nächste Veranstaltung findet am Dienstag, 29. Mai, ab 19 Uhr in der Cafeteria des Studierendenwerks auf dem Campusgelände in Landau statt. Privatdozentin Dr. Jaqueline Breugnot stellt unter dem Motto „Feminismus vis-à-vis“ Lebensentwürfe von Frauen in Frankreich und Deutschland vor.  Die beiden Initiatorinnen der Reihe, die städtische Gleichstellungsbeauftragte Evi Julier und apl. Prof. Dr. Francesca Vidal, Wissenschaftliche Leiterin des Schwerpunkts Rhetorik, laden Interessierte herzlich zu der Veranstaltung ein. „Dr. Breugnot erzählt auf unterhaltsame Weise, wie Frauen in Frankreich Feminismus leben, was sie an der Situation hier bei uns ins Deutschland irritiert, was sie anders machen und aus welchem Grund“, so Julier und Vidal.

Der Rhetorische Salon von Uni und Stadt findet in unregelmäßigen Abständen statt, behandelt aber bei Wein, Kaffee oder Wasser insbesondere das Thema „Weibliche Rede“. Zu Beginn jeder Veranstaltung steht ein kurzer Vortrag, an den sich eine gemeinsame Diskussion anschließt.  (red.)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden