29 | 05 | 2020

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

OK-TV Ludwigshafen erinnert an Alt-OB Dr. Werner Ludwig – 3 TV-Gespräche im Abendprogramm

Bewertung:  / 12
SchwachSuper 
Machtergreifung der Nationalsozialisten - Wiederaufbau der Stadt Ludwigshafen und Wiederbelebung des Bezirksverbandes Pfalz
 
Anlässlich des Todes von Altoberbürgermeister Dr. Werner Ludwig sendet OK-TV Ludwigshafen Donnerstag 27.02. (20:00 Uhr), Freitag 28.02. (20:00 Uhr) und Samstag 29.02.2020 (19:34 Uhr) jeweils ein halbstündiges Fernsehgespräch zu unterschiedlichen Aspekten des politischen Lebens des Ludwigshafener Ehrenbürgers. Die Reihe beginnt am Donnerstag, 27.02.2020, 20:00 Uhr, mit einem Gespräch über die politischen Verhältnisse in der Pfalz nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 aus der Sicht des jungen Werner Ludwig (geb. 1926). Dabei nimmt  Frankreich als das Land, das der Familie Exil gewährte, eine prägende Rolle ein.
 
Werner Ludwig berichtet in dem Fernsehgespräch über seine Unterstützung der frz. Resistance in der Besatzungszeit, um schließlich die Umstände der Wiedergründung der SPD nach 1945 in der Pfalz zu beleuchten. Dabei hält Werner Ludwig ein leidenschaftliches Plädoyer für die Demokratie, die auch heute noch täglich verteidigt werden müsse und auf aktives Engagement ihrer Bürger angewiesen sei.
 
Am Freitag, 28.02.2020, 20:00 Uhr berichtet Werner Ludwig Im 2. Teil des TV über die zahlreichen Herausforderungen beim Wiederaufbau der Stadt nach 1945. Ludwig, seit 1946 wieder aus dem frz. Exil nach Deutschland zurückgekehrt wurde 1956 zunächst Leiter des Ausgleichsamtes, 1958 Sozialdezernent und schließlich 1965 Oberbürgermeister der Stadt Ludwigshafen. Dieses Amt bekleidete Ludwig bis 1993.
 
Ludwig berichtet über die Herausforderung, die Bombenschäden des 2. Weltkrieges zu beseitigen, die zahlreichen Kriegsflüchtlinge aus dem Osten zu integrieren und die Infrastruktur der Stadt neu aufzubauen.
 
In den ersten Amtsjahren Ludwigs mussten zunächst ausreichend neue, menschenwürdige Wohnverhältnisse geschaffen werden. In den sechziger Jahren galt es, durch die Verlegung des Bahnhofs die innerstädtischen Verkehrsprobleme zu lösen und der Stadt im Rahmen des Projektes „Visitenkarte“ ein neues Gesicht zu geben.
 
Ludwig beklagte aktuell die schlechte Finanzausstattung der Städte, die diese zunehmend in ihrer sozialen Substanz gefährden. Außerdem unterstrich der Alt-OB die Notwendigkeit, sich heute den Herausforderungen zu stellen, die die Integration der zahlreichen Migrantinnen und Migranten bedeute.
 
Ihren Abschluss findet die TV-Gesprächsreihe am Samstag, 29.02.2020 ab 19:34 Uhr zum Thema „Bezirksverband Pfalz“ und dessen Wiedergründung nach der Befreiung 1945. Werner Ludwig prägte von 1962 – 1980 als Vorsitzender die Arbeit des pfälzischen Regionalverbandes.
 
Von 1964 bis 1999 gehörte er dem Bezirkstag Pfalz an. Dort übte er 27 Jahre lang das Amt des Bezirkstagsvorsitzenden aus, und zwar von 1964 bis 1974 und von 1979 bis 1996; von 1974 bis 1979 war er Vorsitzender der SPD-Bezirkstagsfraktion. Unermüdlich und mit großer Integrationskraft hat er sich in all den Jahren für den Bezirksverband Pfalz und den Ausbau seiner Einrichtungen eingesetzt. Bei der Verwaltungsreform Ende der 60er Jahre ist es ihm dank seiner Überzeugungsgabe gelungen, den Fortbestand des Bezirksverbands Pfalz zu sichern, den er als Identitätsstifter für die Region und Sprachrohr der Pfälzerinnen und Pfälzer begreift.
 
Die TV-Gespräche wurden 2011 im Rahmen der Ausbildung bei OK-TV Ludwigshafen aufgezeichnet, die Moderation lag in den Händen von OK-TV Leiter Dr. Wolfgang Ressmann. (red.)
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden