Ehrenamtlich Engagierte im politischen Berlin

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: MANNHEIM
Veröffentlicht am Donnerstag, 29. November 2012 10:25

Bundestagsabgeordneter Rebmann (SPD) empfängt Besuchergruppe aus Mannheim

Wie und wo findet Politik in Baden-Württemberg, in Deutschland und in der Europäischen Unionstatt? Welchen Lauf nahm die Entwicklung der Demokratie in Deutschland, welche Brüche zeichnetensie und an welchen Orten haben Politik und Geschichte in Berlin ihre Spuren hinterlassen? Diesen Fragen gingen politisch interessierte Mannheimerinnen und Mannheimer nach, als sie auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Rebmann Anfang Oktober nach Berlin reisten. Eingeladen waren ehrenamtlich engagierte Mitglieder Mannheimer Sportvereine.

Drei Tage verbrachte die Besuchergruppe in der Hauptstadt. Gleich nach der Ankunft ging es für die
Mannheimerinnen und Mannheimer zur Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der ehemaligen
zentralen Untersuchungshaftanstalt der Stasi. Dort erfuhr die Gruppe, welche Methoden die Stasi
nutzte, um die einzelnen Häftlinge zu isolieren und Geständnisse von ihnen zu erhalten. Beim Besuch
im Innenministerium informierte sich die Gruppe aus Mannheim über dessen Arbeitsweise und aktuelle Themen des Ressorts.

Außerdem stellte sich die Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg vor, deren Aufgabe vor allem in der Koordinierung von Landes- und Bundespolitik besteht. Beim Besuch der deutschen Hauptstadt-Vertretung des Europäischen Parlaments erfuhren die Mannheimer Gäste Interessantes über die Entwicklung der Europäischen Union, ihre Institutionen und deren Arbeitsweisen. Die Besichtigung des Reichstages und eine Einführung in die Aufgaben und die Funktionsweise des Parlaments zeigte den Mannheimerinnen und Mannheimern sehr anschaulich, wie die bundesdeutsche Politik in ihrem Innersten arbeitet. Im Bundestag erzählte Stefan Rebmann seiner Besuchergruppe aus Mannheim im persönlichen Gespräch von seinen Aufgaben in der Fraktion und in den Ausschüssen. Auch vom Arbeitsalltag als Parlamentarier und dem Ablauf einer Sitzungswoche berichtete der Sozialdemokrat.

Eindrucksvoll war auch die Führung durch die Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege - Die Entwicklung
der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" im Deutschen Dom. Dort konnten sich die Besucher aus Mannheim über die Anfänge, Brüche und Siege der Demokratie zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik und seit dem Zweiten Weltkrieg informieren. (red.)
 

Foto: Atelier Schneider




 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden