15 | 11 | 2019

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

10 Jahre Europäisches Filmfestival – Jubiläumsfeier und Eröffnung des 10. Europäischen Filmfestivals der Generationen

Bewertung:  / 5
Ein Grund zum Feiern - Festredner der Feierlichkeiteen war der rheinland-pfälzische  Ministerpräsdient a.D. Kurt Beck
 
Zum zehnten Mal findet bereits das Europäische Filmfestival der Generationen in der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Das musste gefeiert werden: Am Mittwoch, den 16.10.2019 feierten die Veranstalter der Kommunen gemeinsam mit dem Verband Region Rhein-Neckar, dem Festivalleiter Dr. Michael Doh, Matthias Roos, Mitbegründer des Festivals, Gesundheitsamt Frankfurt, Robert Huttenlocher, Filmtheater-betriebe Spickert und dem Festredner Ministerpräsident a.D. Kurt Beck gemeinsam das 10-jährige Bestehen des Europäischen Filmfestivals der Generationen. „Einen Dialog zwischen den Generationen herzustellen ist immer eine gute Idee! Und das setzt das Filmfestival der Generationen nun seit 10 Jahren um. Eine Leistung, auf die man stolz sein darf!“, so Kurt Beck, Ministerpräsident a.D. Auch Ralph Schlusche, Direktor des Verbandes Region Rhein-Neckar, sieht im Filmfestival der Generationen einen großen Mehrwert: „Der Verband Region Rhein-Neckar hat es sich mit seinem Netzwerk Regionalstrategie Demografischer Wandel zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung für das Thema Demografie zu sensibilisieren. Mit diesem Filmfestival schaffen wir es, tausende Menschen in der Region zu erreichen“.

Weiterlesen: 10 Jahre Europäisches Filmfestival – Jubiläumsfeier und Eröffnung des 10. Europäischen...

Metropolregion Rhein-Neckar begrüßt Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums

Bewertung:  / 8
Forderung des Regionalforums Schienenkorridor Rhein-Neckar aufgenommen
 
Rhein-Neckar. „Wir sind einen großen Schritt weiter“, begrüßen der Verbandsvorsitzende des Verbandes Region Rhein-Neckar, Stefan Dallinger, und der Vorsitzende des Regionalforums Schienenkorridor Rhein-Neckar, Dr. Peter Kurz, die jüngsten Entwicklungen rund um die Schienenneubaustrecke von Frankfurt nach Rhein-Neckar und den Bahnknoten Mannheim. In intensiven Gesprächen begleitet die Region das Projektvorhaben schon jahrelang. Dabei hat das Regionalforum in seiner jüngsten Sitzung Ende Januar nochmals betont, dass es aus regionaler Sicht sinnvoll wäre, die Planungen zur Neubaustrecke und die Planungen zum Bahnknoten zusammen zu betrachten. „Die beiden Vorhaben sind untrennbar miteinander verbunden und Festlegungen bei der Neubaustrecke haben direkte Folgen beim Bahnknoten und der Verkehrsführung südlich von Mannheim“, unterstreichen Dallinger und Dr. Kurz.

Metropol-Region-Rhein-Neckar: Filmfestival der Generationen mit über 40 Kommunen

Bewertung:  / 2

Termin vom 9. – 16. Oktober 2015

Mit über 40 Städten und Gemeinden wird die Metropolregion Rhein-Neckar auch im Jahr 2015 am Europäischen Filmfestival der Generationen teilnehmen. Der Vorsitzende des Lenkungskreises des Netzwerks Regionalstrategie Demografischer Wandel (RDW), Verbandsdirektor Ralph Schlusche: „Wir leisten damit einen großen Beitrag um für den demografischen Wandel zu sensibilisieren und präsentieren die Metropolregion Rhein-Neckar außerdem in Deutschland und Europa“. In der Tat wird die professionelle Zusammenarbeit in den Netzwerken an Rhein und Neckar auch bei diesem Thema bundesweit nachgeahmt. So ließen sich die Regionen Niedersachsen, Mitteldeutschland und Nordwest erst kürzlich vom RDW – Netzwerkmanager Frank Burkard informieren.

Weiterlesen: Metropol-Region-Rhein-Neckar: Filmfestival der Generationen mit über 40 Kommunen

Metropolregion Rhein-Neckar und Universität Speyer schaffen Innovationslabor für öffentlichen Sektor

Bewertung:  / 1

Bund fördert „Innovative Hochschule“ mit rund 3 Millionen Euro

Die Metropolregion Rhein-Neckar und die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer vertiefen ihre Zusammenarbeit. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Vertreter beider Institutionen jetzt in Speyer. Demnach wollen die Partner ein Innovationslabor für den öffentlichen Sektor aufbauen, in dem Wissenschaftler, Mitarbeiter aus Behörden sowie Akteure aus weiteren gesellschaftlichen Bereichen im Schulterschluss wegweisende Strategien zur Modernisierung von Staat und Verwaltung entwickeln und testen. Im Fokus stehen dabei u.a. die Prozesse zwischen Unternehmen und Verwaltungen sowie die Möglichkeiten der Digitalisierung. Das Innovationslabor ist Teil des Projekts „Wissens- und Ideentransfer für Innovation in der Verwaltung“ (WITI) der Universität Speyer. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert „WITI“ im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Innovative Hochschule“ mit rund 3 Millionen Euro.

Weiterlesen: Metropolregion Rhein-Neckar und Universität Speyer schaffen Innovationslabor für öffentlichen Sektor

Interregionale Allianz für den Rhein-Alpen Korridor gegründet

Bewertung:  / 3

Zusammenarbeit im Korridor zwischen Nordsee und Mittelmeer vereinbart

Am 24. April 2015 wurde in Mannheim die ‚Interregionale Allianz für den Rhein-Alpen Korridor‘ förmlich gegründet. Zuvor hatten Organisationen aus Italien, Deutschland und den Niederlanden bei der Abschlusskonferenz zum EU-geförderten Projekt „Corridor 24 Development Rotterdam-Genoa (CODE24)“ im November 2014 ihre Bereitschaft zur Neugründung bekundet.  Das strategische Projekt CODE24 wurde vor fünf Jahren mit dem 1. Internationalen Korridorkongress in Mannheim gestartet. Es war der Beginn einer sehr erfolgreichen und konstruktiven Zusammenarbeit, die gezielt von der regionalen und  kommunalen Ebene initiiert worden ist. Der Verband Region Rhein-Neckar hatte die Trägerschaft dieses Projekts übernommen.

Weiterlesen: Interregionale Allianz für den Rhein-Alpen Korridor gegründet

„Das erste Mal“ TV-Kampagne bei RNF

Bewertung:  / 1

Thematisiert werden Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

Mit einem Film über ein ungewöhnliches Casting für einen Werbespot startet das Rhein-Neckar Fernsehen am 11.Juni um 18:30 Uhr eine Begegnungskampagne der Aktion Mensch. „Berührungsängste?“, fragt der Regisseur zu Beginn des Castings. „Glaub nicht, nee“, antwortet die Bewerberin.  Was sie und rund zwanzig weitere Casting-Bewerberinnen und Bewerber nicht wissen: Im nächsten Moment treffen sie vor laufender Kamera unvorbereitet auf eine zweite Person,  mit der sie das Casting gemeinsam bestreiten müssen. Diese Paarkonstellationen bestehen jeweils aus einem Menschen mit und einem ohne Behinderung.

Weiterlesen: „Das erste Mal“ TV-Kampagne bei RNF

Luka Mucic übernimmt Vorstandsvorsitz im Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar

Bewertung:  / 2

Albrecht Hornbach gibt Amt nach vier Jahren ab - Dr. Jochen Keysberg folgt Joachim Müller

Luka Mucic (43), Mitglied des Vorstands der SAP SE, ist neuer Vorstandsvorsitzender des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar. Er hat das Ehrenamt mit Ablauf der Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins am 15. April 2015 in Worms von Albrecht Hornbach übernommen. Hornbach (60), Vorstandsvorsitzender der Hornbach Holding AG, stand seit 24. März 2011 an der Spitze des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar. Als Unternehmensvertreter wird er sich auch künftig im Vereinsvorstand engagieren. Das Gremium mit seinen 16 hochkarätigen Mitgliedern ist im Zuge der gemeinschaftlichen Regionalentwicklungsarbeit in der Rhein-Neckar-Region Plattform für den strategischen Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. „Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Luka Mucic. Zugleich danke ich SAP für das anhaltend hohe Engagement, das in zweierlei Hinsicht einen wichtigen Vertrauensbeweis darstellt. Erstens ist es ein klares Bekenntnis zur Region und ihren Entwicklungsperspektiven. Zweitens bestätigt es den Nutzen und die Erfolge der gemeinschaftlichen Regionalentwicklungsarbeit“, so Hornbach.

Weiterlesen: Luka Mucic übernimmt Vorstandsvorsitz im Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden