15 | 10 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Nils Heinrich „…probt den Aufstand!“

Bewertung:  / 9

Kabarett im Hambacher Schloss am Donnerstag, 25. Oktober 2018, 20 Uhr

Nils Heinrich „...probt den Aufstand!“. Sagt er. Aber gibt es nicht schon genug Leute, die den Aufstand proben? Heinrichs Aufstand ist ehrlicher. Weg von den angeblichen Zumutungen einer scheinbar komplett aus dem Ruder gelaufenen Welt. Hin zu den Schönheiten des Daseins. Weg von den Stöckchen, die jede Minute medial zum drüber springen hingehalten werden. Hin zu den kleinen Wundern, die keiner mehr sehen will. Wohldosierte Witzigkeit und intelligente Melancholie sind das Geheimrezept von Heinrichs nachhaltigen Qualitätskalauern, die er über den Abend verteilt zum Vergnügen seiner Zuschauer ganz sanft in deren Gedanken ziseliert. Und zwar mit einem himmelblauen Holzhammer aus korsischem Kirschholz.

 

HEXENJAGD (The Crucible) - Schauspiel von Arthur Miller - Eine Aufführung des Euro-Studio Landgraf

Bewertung:  / 11

Am Dienstag, 30.10.2018, 20 Uhr in der Stadthalle Saalbau Neustadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thematisch aktueller denn je, präsentiert die Kulturabteilung Neustadt am  Di, 30.10.2018 um 20 Uhr das Schauspiel Hexenjagd von Arthur Miller. Seine Meinung & Rechte vertreten bis zum letzten Gang zum Galgen. Ausgezeichnet mit dem Antoinette Perry Award und dem Tony Award als Bestes Stück, erwartet Sie ein besonderer Theaterabend im Saalbau Neustadt. „Hexenjagd“ behandelt mit der Hexenverfolgung des 17. Jahrhunderts in Amerika zwar einen historischen Stoff, die Zusammenhänge zwischen religiösem und politischem Fanatismus werden aber vom Autor bewusst auch auf seine Gegenwart – die Kommunistenhatz des berüchtigten Senators McCarthy in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts – bezogen. Die Überraschung: Über 60 Jahre nach der Uraufführung ist „Hexenjagd“ thematisch plötzlich wieder sehr aktuell. Garantierte und selbstverständlich gewordene Rechte und Errungenschaften werden durch Trump, Erdoğan, Orbán oder auch Kaczyński als Nachfolger des US-Senators McCarthy und dessen Jagd auf „subversive Elemente“ zunehmend außer Kraft gesetzt.

Feierliche Verabschiedung bei der DRK-Schwesternschaft in Neustadt

Bewertung:  / 56

Oberin Galuschka geht nach fünfzehn Jahren in den Ruhestand - Heike Wagner als Nachfolgerin ins Amt eingeführt

von Karin Hurrle

 

 

 

 

 

 

 

Nach fünfzehn Jahren als Vorsitzende der DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar wurde Oberin Leonore Galuschka vergangenen Donnerstag in Neustadt an der Weinstraße in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und Heike Wagner in ihr Amt als Nachfolgerin eingeführt. Sie wird ab 1. September 2018 die DRK-Schwesternschaft leiten. Viele hochrangige Ehrengäste kamen, um an der Feierlichkei teilzunehmen, u.a. der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, Präsidentin und Generaloberin des Verbandes der Schwesternschaften vom DRK, Gabriele Müller-Stutzer, Neustadts Sozialbürgermeister Ingo Röthlingshöfer und viele Gratulanten aus ganz Deutschland. Durch das feierliche Rahmenprogramm führte Klaus Zimmermann, der Justiziar der DRK-Schwesternschaft, der an Lob für Oberin Galuschka nicht sparte. Ihr Amt sei nicht nur Arbeitseinsatz gewesen, sondern auch Berufung. Sie sei ein großer Gewinn für die Schwesternschaft gewesen. Ihre Nachfolgerin Heike Wagner bezeichnete er als "Pfälzer Mädel", das immer wieder durch ihre Fähigkeiten aufgefallen sei. Ihr wünschte er ebenso großen Erfolg bei der Verwirklichung der Ziele, die ihre Vorgängerin bereits begonnen habe. Generaloberin Gabriele Müller-Stutzer ging nochmals auf die Charaktereigenschaften Galuschkas ein. "Du warst eine Macherin in der DRK-Schwesternschaft. Du warst aber auch eine beherzte Bestimmerin, die dadurch viel Positives bewegen konnte. Dafür sei Dir im Namen Aller für die geleistete Arbeit gedankt". Neustadts Bürgermeister Röthlingshöfer hob nochmals auf die Werte des Deutschen Roten Kreuzes wie Menschlichkeit, Neutralität, Freiwilligkeit und Einheit ab. Gerade in der heutigen Zeit sei Menschlichkeit gefragt, was in pflegenden Berufen von weitreichender Bedeutung sei. "Wir haben schöne Zeiten erlebt, wir haben aber auch schwierige Zeiten miteinander erlebt", beschrieb der Präsident des DRK-Landesverband Rainer Kaul die gemeinsame Arbeit mit Oberin Galuschka. Galuschka habe sich immer stark gemacht für die Fort- und Weiterbildung des Personals. Er lobte die Zusammenarbeit mit Galuschka im DRK-Landesverband, dem sie von 2010 - 2015 angehörte. Hier sei ihr eine Vernetzung immer wichtig gewesen. "Dass heute so viele zum Gratulieren gekommen sind, zeigt die große Wertschätzung Ihrer Person und Ihrer Arbeit", schloss Kaul seine Laudatio. Mit Fotogalerie!!

Weiterlesen: Feierliche Verabschiedung bei der DRK-Schwesternschaft in Neustadt

Offener Kanal Weinstraße neu bei Entertain TV

Bewertung:  / 5

Seit 3. September 2018 auf Programmplatz 515

Nach  OK TV Ludwigshafen und dem OK54 Bürgerrundfunk Trier ist nun auch der OK Weinstraße über die IPTV Plattform Entertain TV der Deutschen Telekom deutschlandweit zu empfangen. Seit dem 3. September 2018 ist das Programm von  OK Weinstraße (Landau, Haßloch und Neustadt/Weinstraße)  bei Entertain TV auf Programmplatz 515 zu finden.  Entertain TV bietet Zugriff auf über 100 TV Sender, über Satellit sind es sogar rund 300. Für den Empfang von Entertain TV wird ein leistungsfähiger Internetanschluss von mindestens 16 Megabit pro Sekunde benötigt.  Bislang ist das rheinland-pfälzische Bürgerfernsehen hauptsächlich im digitalen Kabel verbreitet worden. Nun kommen zunehmend neue Verbreitungswege hinzu. Mittlerweile können die Programme auch als Livestream und seit einem Jahr auch über den Satelliten ASTRA und das Lokal-TV-Portal empfangen werden.

Weiterlesen: Offener Kanal Weinstraße neu bei Entertain TV

Die DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e.V. - Wer ist das??

Bewertung:  / 4

Es sind Rotkreuzschwestern, die einen Teil der weltweiten humanitären Arbeit für das Rote Kreuz leisten

Die Schwesternschaft ist eine von bundesweit 31 DRKSchwesternschaften mit insgesamt 21.000 Rotkreuzschwestern. Zweck ist die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege und der Hilfeleistung für Menschen in Not. Basis des Handelns bilden die Grundsätze des Roten Kreuzes.   Die DRK-Schwesternschaften gehören mit 69 staatlich anerkannten  Pflegeschulen zu den größten Ausbildungsinstitutionen in den  Gesundheits- und Pflegeberufen. Die DRK-Schwesternschaft  Rheinpfalz-Saar e.V. ist Träger von eigenen Einrichtungen der Kranken-, Kinderkranken-, Altenpflege und Geburtshilfe. Sie ist  Gesellschafterin der gemeinnützigen DRK-Trägergesellschaft SüdWest mbH und der DRK-Krankenhaus GmbHs Rheinland-Pfalz und  Saarland. Darüber hinaus sind die Mitglieder über  Gestellungsverträge bei zahlreichen Trägern eingesetzt. Rotkreuzschwestern sind Teil der weltweiten humanitären Arbeit des Roten Kreuzes.

Weiterlesen: Die DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e.V. - Wer ist das??

Die AWO Pfalz organisierte für ihre Teams einen Fachtag für Achtsamkeit

Bewertung:  / 3

Achtsamkeit beginnt bereits in der Sprache

Neustadt. Jede Fachkraft im Bereich Pflege kennt das: Stress und körperliche Belastung können den Arbeitsalltag erschweren. Dann muss man besonders aufpassen, damit der Umgangston nicht rauer wird. Auch das Miteinander im Team kann darunter leiden. Welche Hilfen gibt es, um damit besser umzugehen? Zu diesem Thema veranstaltete die AWO Pfalz vergangene Woche einen Fachtag. Alle 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren eingeladen, an diesem Fachtag in Neustadt teilzunehmen. Es war ein normaler Arbeitstag, trotzdem schafften es über 400 Beschäftigte, am Vormittag oder Nachmittag dabei zu sein. Die AWO hatte extra zwei identische Halbtags-Veranstaltungen organisiert, um möglichst vielen das Kommen zu ermöglichen. Der Fachtag gehört als Baustein zum Projekt „Achtsamkeit in ambulanten und stationären Einrichtungen im Bereich Altenpflege“, das die AWO Pfalz schon seit rund zwei Jahren voranbringt, mit vielen Teilprojekten in den einzelnen Einrichtungen.  Ein weiterer Baustein: Die AWO Pfalz hat rund 40 Personen zu Achtsamkeitsexperten ausbilden lassen. Sie arbeiten in allen Einrichtungen und sensibilisieren dort ihre Kolleginnen und Kollegen. Für den Fachtag vergangene Woche hatten die Organisatoren vier verschiedene Workshops vorbereitet. Um diese zu leiten, hat die AWO mehrere Expertinnen der Karla Kämmer Unternehmensberatung gewonnen.

Weiterlesen: Die AWO Pfalz organisierte für ihre Teams einen Fachtag für Achtsamkeit

Hand des Menschen - Kindern eine Zukunft geben - Jetzt im OK Weistraße zu sehen

Bewertung:  / 3

Der Verein und seine jungen Organisatoren stellen ihr Engagement vor

Der gemeinnützige Verein aus Deutschland "Hand des Menschen", der sich für benachteiligte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Indien und Kenia einsetzt, hat im vergangenen Monat ein Interview mit den jungen Organisatoren im Park am Neustadter "Rosengarten" geführt. Im Gespräch wurde über die Projektarbeit und das Engagement berichtet, das mit Herzblut seit fünf Jahren stattfindet. "Hilfe zur Selbsthilfe", so wollen die Initiatoren in extrem ungleichen Gesellschaften durch Projektarbeit eine Chancengleichheit schaffen, damit die Menschen in diesen Ländern ein gesundes und aussichtsreiches Leben führen können. Das Interview wird nun auch im Offenen Kanal Weinstraße ausgestrahlt. Hier die Sendetermine:

Weiterlesen: Hand des Menschen - Kindern eine Zukunft geben - Jetzt im OK Weistraße zu sehen

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden