23 | 08 | 2019

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Platz um die Kirche in Neustadt-Königsbach wird nach Pfarrer Jakob Martin benannt

Bewertung:  / 2
Er war ein entschiedener Gegner des Nationalsozialismus - Einweihungsgottesdienst am Samstag, 24. August 2019
 
Neustadt-Königsbach. Die Pfarrei Neustadt - Heilige Theresia von Avila würdigt am Samstag, 24. August, in Königsbach einen entschiedenen Gegner des Nationalsozialismus. Nach einem Gottesdienst mit Dekan Michael Janson um 17 Uhr in der Kirche St. Johannes wird um 18.30 Uhr der Platz um die Kirche nach Pfarrer Jakob Martin (1880-1938) benannt. Im Rahmen des Gottesdienstes wird Dr. Thomas Fandel, Leiter des Bistumsarchivs Speyer, das Schicksal des aus Zeselberg stammenden Geistlichen beleuchten. Martin, der seit 1930 in Königsbach als Seelsorger wirkte, galt unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten als einer ihrer Hauptkritiker im Pfälzer Klerus. Im Juni 1933 wurde er von SA- und SS-Leuten nach einem Sturm auf das Pfarrhaus in „Schutzhaft“ genommen und dabei brutal misshandelt. Die Königsbacher Ereignisse, die beim Abschluss des Reichskonkordats sogar vom späteren Papst Pius XII. angesprochen wurden, führten nach dem Zusammenbruch des „Dritten Reiches“ zu einem Prozess wegen „Verbrechens gegen die Menschlichkeit“.  

74. Weinfest der Freundschaft in Duttweiler

Bewertung:  / 5
Ein kulinarisch-kulturelles Erlebnis vom 9. bis 13. August 2019
 
Unter dem malerischen Torbogen des Weinguts Momm wird das Weinfest der Freundschaft in Duttweiler eröffnet. Das Duttweiler Weinfest, ein kulinarischer und wein-kultureller Edelstein, eines der ältesten seiner Art, findet zum 74. Mal in Duttweiler statt. Bei der Eröffnung am Freitag, den 9. Aug. 2019, um 19.00h wird der neue Duttweiler Ortsvorsteher Kay Lützel, gemeinsam mit der scheidenden Weinprinzessin Maren Hellmann und  dem Schirmherrn Dirk Herber (MdL) die Gäste begrüßen, darunter auch die Delegationen aus Duttweilers Partnerstädten Pfungstadt, Dudweiler und Hockenheim. Im Mittelpunkt steht die Krönung der 74. Duttweiler Weinprinzessin durch die Pfälzische Weinkönigin Meike Klohr. Umrahmt wird die Feierlichkeit durch den Musikverein Lachen-Speyerdorf.  Duttweiler ist das kleinste Weindorf der Stadt Neustadt, aber groß, was Qualität und Vielfalt des Weines betrifft. Mit vielen offenen Winzerhöfen und Attraktionen ist für jeden Geschmack etwas dabei. 

DRK-Schwesternschaft: „Eine starke Gemeinschaft“

Bewertung:  / 77
Jubilarinnen für langjährige Verdienste geehrt
 
von Karin Hurrle
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Als „starke Gemeinschaft“ bezeichnete Oberin Heike Diana Wagner die Rotkreuzschwesternschaft, die am heutigen Donnerstag ihr traditionelles Schwestern- und Sommerfest im Rotkreuzstift in Neustadt feierte. Viele verdiente Rotkreuzschwestern sind u.a. für 25, 30, 35 und 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt worden. „Wir als Schwesternschaft leben davon, dass Sie sich am richtigen Platz fühlen, sich mit unseren Werten und unserem Handeln identifizieren. Wir Rotkreuzschwestern sind professionelle Fachkräfte, und wir schreiben uns auf die Fahne, auch unter Zeitdruck und in schwierigen Situationen Menschlichkeit und Menschenwürde hochzuhalten, da uns die Menschen vertrauen und auch vertrauen können. Das soll die Welt wissen“. Mit dieser Botschaft richtete die Oberin das Grußwort an alle Anwesenden der Feierlichkeit und spannte zugleich den Bogen auf besondere Ereignisse im Jahre der Jubilare. Die Schwesternschaft sei kein abstraktes Konstrukt. Bei der „Wir für uns“-Veranstaltung in Berlin habe der DRK-Generalsekretär Christian Reuter im vergangenen März gesagt, „Wir sind etwas Besonderes“. Die Schwesternschaft müsse zukunftssicher aufgestellt werden, insbesondere in der Außendarstellung, erinnerte Oberin Wagner an die Werte der Gründerin und dankte zugleich allen Anwesenden für ihr aktives Mitwirken. Brigitte Spiller wurde für 40 Jahre und Anna Lubinski für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet, deren Werdegang in Neustadt begonnen hat.

Faszination Alte Musik - 2. Runde der neuen Kultur-Talkreihe am 22. August in der Neustadter Stiftskirche

Bewertung:  / 12
Was fasziniert die Musiker und Organisatoren an der Musik zwischen Renaissance und Klassik?
 
Die neue Kultur-Talkreihe des Neustadter Stadtverbandes für Kultur geht am Donnerstag, 22. August, um 19 Uhr in die 2. Runde. In der Stiftskirche unterhält sich Moderator Michael Landgraf zum Thema „Faszination Alte Musik“ mit Aktiven Musikern und Organisatoren der Veranstaltungsreihe „Neustadter Herbst“. Landgrafs Gäste sind an diesem Abend Simon Reichert, (Bezirkskantor und Künstlerischer Leiter), Norbert Gamm (Blockflötist, Musikpädagoge) und Reinhild Müller-Hasse, (Vorsitzende der Stiftskantorei). In dem Gespräch geht es vor allem um die Frage „Was erwartet die Neustadter an kulturellen Höhepunkten in den zwei Wochen vom 1. bis 14. September?“ Landgraf versucht bei seinen Gästen zu ergründen, was die Musiker und Organisatoren an der Musik zwischen Renaissance und Klassik fasziniert? Die Besonderheiten der Musikrichtungen sowie die Verbindung zwischen alter Musik und Moderne sind Diskussionspunkte, aber auch wie ein so hochkarätiges Musik-Ereignis nach Neustadt zu holen war. Simon Reichert und Norbert Gamm werden dazu musikalische Beispiele alter Musik präsentieren.

Der König hat Laune!

Bewertung:  / 4
LORZ of CASTLE - Ein einzigartiges Spektakulum auf der Madenburg
 
Der nicht minder bekannte Genosse und Freund des Königs Sven vom Buchwald III. - Lord Thorsten Kuntz zu Landau I. - wurde einst ausgesandt, um die größten Haudegen & Lordz der Klänge in der Residenz seiner Majestät zu vereinen. Um dieses königliche Spektakel ausgiebig zu feiern machte besagter Lord Halt bei den berüchtigten Lehnsherren von OHRAL Neustadt, TILT Speyer, 8BIT & CECILLE REC Mannheim, WE SMILE Landau Halt. Sie fanden sich zusammen, schmiedeten einen Plan, rüsteten Ihre stramme Brust und sattelten die Pferde.

AWO Pfalz erhält EMAS Zertifikat

Bewertung:  / 3
Wichtiges Signal für den Umweltschutz
 
Immer mehr Menschen gestalten ihren Lebensstil durch verschiedene Maßnahmen umweltschonender und erwarten, dass auch Unternehmen und Verbände ihr Handeln überprüfen. Doch kann ein ganzer Verband seine Strukturen nachhaltig aufstellen? Die AWO Pfalz hat als bundesweit erste Gliederung gezeigt, dass dies machbar ist. In der gestrigen feierlichen Übergabe erhielt der AWO Bezirksverband Pfalz ein Zertifikat für die erfolgreiche Einführung eines Umweltmanagementsystems nach europäischem EMAS Standard. „Mit der Einführung von EMAS haben wir die notwendigen Prozesse und Strukturen geschaffen, um Fragen zum Umwelt- und Klimaschutz in unseren Häusern künftig systematisch angehen zu können.“ erklärt Susanne Becker, stellvertretende Geschäftsführerin des Bezirksverbands und ergänzt: „Der Aufbau des Systems war für uns ein wichtiger Entwicklungsschritt, um uns als Verband auf künftige Herausforderungen vorzubereiten.“ Insgesamt umfasst die Zertifizierung in der Pfalz sieben Seniorenzentren und sechs Sozialstationen. 

Tag der Artenvielfalt in Speyer - Wald- und Wiesenexkursion an den Mittellacheweiher

Bewertung:  / 3
Kennenlernen der Tier- und Pfalzenwelt - Auch für RollatorfahrerInnen
 
Anlässlich des 8. Speyerer Tages der Artenvielfalt wird in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro zu einer kostenfreien Exkursion für Rollatorfahrer/-innen für Mittwoch, 12. Juni 2019, in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr eingeladen. Ziel ist der Mittellacheweiher bei Schifferstadt, der idyllisch gelegen und dennoch gut zu erreichen ist. Es geht um das Erlebnis, die Tier- und Pflanzenwelt zu erkunden und Heil-, Nutz- und Zauberpflanzen am Wegesrand näher kennen zu lernen. Anmeldungen nimmt das Seniorenbüro Speyer unter der Rufnummer 14 26 61 entgegen. Ein Fahrdienst wird organisiert (Treffpunkt nach Anmeldung, um 9.30 Uhr Bushaltestelle am Postgraben, Bahnhofstraße).

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden