Erste Neustadterin erhält Zertifikat zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kitas“

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: NEUSTADT/WSTR.
Veröffentlicht am Freitag, 14. Dezember 2012 18:55

Corinna Hirsch von Kita Lachen-Speyerdorf ausgezeichnet

Rheinland-Pfalz ist das erste Bundesland, das Erzieherinnen und Erzieher zu Fachkräften qualifiziert, um Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in den Kindertagesstätten mit Leben zu füllen. Es geht dabei um den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, den kindgerechten Kontakt mit Boden, Wasser, Tieren und Pflanzen.  In Neustadt an der Weinstraße hat Corinna Hirsch aus der städtischen Kindertagesstätte Lachen-Speyerdorf als erste Erzieherin dieses Zertifikat in Mainz erworben, zusammen mit 52 weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

18 Monate hatten sie vorher die Schulbank gedrückt. „Ich begrüße dieses Angebot außerordentlich, es ist ein weiterer Baustein der kontinuierlichen Verbesserung unserer Angebote“, freut sich Marion Walz, Leiterin des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales. „Ich ermutige alle Erzieherinnen und Erzieher bei uns ausdrücklich, dieses Angebot zu nutzen.“ (red.)

Foto: Umweltministerin Ulrike Höfken übereicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Mainz ihre Zertifikate.



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden