23 | 09 | 2019

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

AWO Pfalz erhält EMAS Zertifikat

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 
Wichtiges Signal für den Umweltschutz
 
Immer mehr Menschen gestalten ihren Lebensstil durch verschiedene Maßnahmen umweltschonender und erwarten, dass auch Unternehmen und Verbände ihr Handeln überprüfen. Doch kann ein ganzer Verband seine Strukturen nachhaltig aufstellen? Die AWO Pfalz hat als bundesweit erste Gliederung gezeigt, dass dies machbar ist. In der gestrigen feierlichen Übergabe erhielt der AWO Bezirksverband Pfalz ein Zertifikat für die erfolgreiche Einführung eines Umweltmanagementsystems nach europäischem EMAS Standard. „Mit der Einführung von EMAS haben wir die notwendigen Prozesse und Strukturen geschaffen, um Fragen zum Umwelt- und Klimaschutz in unseren Häusern künftig systematisch angehen zu können.“ erklärt Susanne Becker, stellvertretende Geschäftsführerin des Bezirksverbands und ergänzt: „Der Aufbau des Systems war für uns ein wichtiger Entwicklungsschritt, um uns als Verband auf künftige Herausforderungen vorzubereiten.“ Insgesamt umfasst die Zertifizierung in der Pfalz sieben Seniorenzentren und sechs Sozialstationen. 
 
EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist weltweit das anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement. Mit dem Gütesiegel werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich durch ein nachhaltiges Umweltmanagement auszeichnen. 2015 hat die AWO Pfalz das EMAS Umweltmanagementsystem eingeführt, jetzt erhielt das Unternehmen die offizielle Registrierungsurkunde.  
 
EMAS hat zum Ziel, die Umweltbemühungen von privaten oder öffentlichen Unternehmen zu fördern sowie stetig und systematisch zu verbessern. Nach einer ersten Prüfung und Bestandsaufnahme werden Ziele abgeleitet, die es zu erreichen gilt.  
Brigitte Döcker, Vorstandsmitglied des AWO Bundesverbandes äußert sich anlässlich der Zertifikatsübergabe durch die IHK erfreut über den Erfolg der AWO Pfalz: „Das ist ein wichtiges Signal für umwelt- und klimaverträgliches Handeln in der AWO. Als Verband haben wir uns klar zu den Nachhaltigkeitszielen der Bundesregierung bekannt. Nun müssen wir Lösungen finden, wie wir diese in unserem Arbeitsalltag umsetzen können“. (red.)
 
Foto:
EMAS Übergabe von li.n.re. Franz Schermer, stv. Vorsitzender AWO Pfalz, Melzer, IHK Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz, Oliver Maus, Umweltmanagementbeauftragter AWO Pfalz, Susanne Becker, stv. Geschäftsführerin AWO Pfalz, Steffen Lembke, Leiter Qualitätsmanagement / Nachhaltigkeit AWO Bundesverband
 
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden