14 | 11 | 2019

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Sparkasse Vorderpfalz: Planspiel Börse ist zu Ende

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Vom Schulhof über das Börsenparkett auf das Siegerpodest - Schüler aus Ludwigshafen und Speyer erreichen gute Platzierungen

Gerade die aktuelle wirtschaftliche Lage führt dazu, dass sich junge Menschen in den Schulen verstärkt mit der Börse beschäftigen. Dass hierbei Geld verdienen nicht einfach ist, hat das 31. Planspiel Börse gezeigt. Elf Wochen lang herrschte Börsenfieber an allgemein- und berufsbildenden Schulen. Den größten Erfolg in Deutschland hatte die Spielgruppe „Vtel“ von der Sparkasse Neckartal-Odenwald mit einem Depotgesamtwert von 60.883,90 Euro und ließ damit über 40.000 Schülerteams europaweit hinter sich Aber nicht nur der Bundessieger hat die letzten Wochen mit Bravour gemeistert: Den höchsten Depotstand bei der Sparkasse Vorderpfalz konnte die Spielgruppe "Pleiten Investment" vom Max-Planck Gymnasium Ludwigshafen aufweisen.

Den Börsenverlauf gut im Blickfeld hatten Jonathan Popp und sein Team. Sie haben ihr Startkapital mit umsichtigem Handeln von 50.000 Euro auf 54.503,62 Euro erhöht und setzten sich so gegen 71 weitere Teams der Sparkasse Vorderpfalz durch. Den zweiten Platz erarbeitete sich die Spielgruppe "IMRAMA" mit Emma Troiannos von der Edith-Stein-Realschule Speyer (Depotwert 54.168,91 Euro). Ein Schülerteam vom Hans-Purrman-Gymnasium Speyer sicherte sich den dritten Platz: Spielgruppenleiter Julian Geschwill und sein Team erwirtschafteten einem Depotwert von 54.139,33 Euro. „Wer es schafft, in Zeiten unruhiger Finanzmärkte und volatiler Börsenkurse seinen Depotwert innerhalb von 11 Wochen um über 9 Prozent zu steigern, verdient Respekt und Anerkennung. Denn es erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit den Unternehmenswerten, Branchenentwicklungen und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen", betont Dr. Rüdiger Linnebank Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz.

Dr. Linnebank weiter: "Mit dem engen Bezug zum realen Börsengeschehen war das Planspiel Börse mit dem inhaltlichen Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit auch in seiner 31. Auflage wieder ein großer Erfolg. Die Nachhaltigkeitsbewertung beim Planspiel Börse soll den Schülern verdeutlichen, dass sich langfristiges Denken bei der Geldanlage auszahlt. Dies ist besonders der Gruppe "Big Money Crew" mit Spielgruppenleiter Julian Geschwill vom Hans-Purrman-Gymnasium Speyer gelungen", kommentiert Dr. Linnebank. Mit einem Nachhaltigkeitsertrag von über 3.015,69 Euro hat die Gruppe gezeigt, dass man auch profitieren kann  wenn man sein Geld in Unternehmen investiert, die besonders verantwortungsvoll wirtschaften.

"Neben der Freude am Wettbewerb und an den Gesamtgewinnen von 2.000 Euro konnten wir mit dem Planspiel Funktionsmechanismen der Börse und des Kapitalmarktes sowie wirtschafts- und gesellschaftspolitische Zusammenhänge vermitteln. Die Schüler lernten, sich Informationen zu beschaffen und diese durch geschickte und kluge Anlagestrategien, zielgerichtet und aktiv in Entscheidungen einzubeziehen. Damit eignen sie sich Fähigkeiten an, die in allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft immer wichtiger werden. Zudem wurden im Spiel Berührungsängste und Wissensdefizite beim Thema Börse abgebaut, beschreibt Dr. Linnebank die zentralen Anliegen des Planspiel Börse. (red.)


 

 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden