20 | 05 | 2019

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

"Brücken, Fähren, Übergänge - Speyer und der Rhein"

Bewertung:  / 5
Neues Führungsformat zur Geschichte der Rheinquerung bei Speyer - Auftakt zum öffentlichen Rundgang am Freitag, 24. Mai 2019 um 18.30 Uhr am Domplatz
 
Die historische, wirtschaftliche und soziale Bedeutung der Rheinquerung bei Speyer wollen zwei Gästeführer in den Mittelpunkt einer neuen Stadtführung stellen. Frank Seidel und Otmar Geiger haben in den letzten Wochen nach intensiver Recherche in verschiedenen Archiven, Literatur und Gesprächen noch lebender Zeitzeugen einen abwechslungsreichen Rundgang zusammengestellt. In gut 90 Minuten gelingt unter dem Titel "Brücken, Fähren, Übergänge - Speyer und der Rhein" eine spannende Zeitreise durch zwei Jahrtausende Leben am und mit dem Strom. "Nachdem die angedachten Brückengänge über die gesperrte Salierbrücke wegen des Rückzugs der Leistungsgemeinschaft aus dem gemeinsamen Projekt abgesagt wurden, haben wir ob des großen Interesses an dem Thema eine andere Möglichkeit der Präsentation gesucht", ist sich Gästeführer Frank Seidel sicher, eine attraktive Lösung gefunden zu haben. 

WÄHLERGRUPPE SCHNEIDER erwirkt „Einstweilige Anordnung“ gegen Stadt Speyer vor dem Verwaltungsgericht Neustadt

Bewertung:  / 31
Knock-Out für die Stadt Speyer in der zweiten Runde vor dem OVG Koblenz
 
von Karin Hurrle
 
Seit Mitte Februar verweigert die Stadt Speyer der Wählergruppe Schneider entgegen einem klaren Rechtsanspruch, der sich aus §14 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz ergibt, die Nutzung von städtischen Räumen für den laufenden Kommunalwahlkampf. Der Stadtvorstand, bestehend aus den Bürgermeisterinnen Seiler und Kabs, hatte am 21.Februar entschieden, dass bis Ende Mai 2019, also bis nach Ablauf der Kommunalwahlen, keiner politischen Gruppierung städtische Räume zur Verfügung gestellt werden dürfen. Man berief sich dabei auf das Neutralitätsgebot der Stadt. Aus diesem Grunde sah sich die Wählergruppe Schneider gezwungen, eine „einstweilige Anordnung“ beim Verwaltungsgericht Neustadt im „Eilverfahren“ zu beantragen, der auch am 11. April 2019 stattgegeben wurde. Gegen das Urteil hatte die Stadtverwaltung Speyer Beschwerde beim OVG in Koblenz eingelegt, die am 23. April 2019 von den zuständigen Richtern mit der Begründung zurückgewiesen wurde, dass der Wählergruppe Schneider für die Durchführung einer kommunalpolitischen Vortragsveranstaltung am 25. April 2019 Räume der Stadtverwaltung im „Haus der Jugendförderung“ zu den geltenden Nutzungsbedingungen zur Verfügung gestellt werden müssen.

Speyerer Edith-Stein-Gymnasium-Schülerinnen bei „Jugend forscht“ erolgreich

Bewertung:  / 8
Maria Steffan erhält Sonderpreis "Bild der Wissenschaft"
 
Im Februar 2019 haben Schülerinnen des Edith-Stein-Gymnasiums beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ erfolgreich teilgenommen. Der diesjährige Regionalwettbewerb fand in den Räumen des Naturwissenschaftlichen Technikums Dr. Künkele in Landau statt. Die teilnehmenden Schülergruppen stellten dort ihre Forschungsarbeiten vor, ehe die Auszeichnung besonders gelungener Projekte folgte. Mara Steffan (8. Klasse) befasste sich mit der Wiederverwertung von Plastikabfall. Mit ihrem Projekt "Upcycling - Eine zweite Chance für Müll" konnte sie den Sonderpreis "Bild der Wissenschaft" gewinnen. Sarah Blankemeyer und Michelle Kern (beide 6. Klasse) hatten sich eine schulnahe Frage gestellt: Wie kann man Kreidereste, die zu klein zum weiteren Gebrauch sind, wieder nutzbar machen? Das Projekt "Wiederverwendung von Kreideresten" hatte großen Erfolg bei der Preisauszeichnung: In der Rubrik „Schüler experimentieren – Chemie“ belegte die Arbeit der beiden den 3. Platz. 

Kolbstiftung spendet 3.000 € an die Kindertafel des DRK Speyer

Bewertung:  / 5
Speyerer OB Stefanie Seiler: "Es soll den Kindern ein Verständnis für gesunde Ernährung und der richtige Umgang mit Lebensmitteln rechtzeitig vermittelt werden"

Im Namen der Kolbstiftung überreichten die Vorstandsmitglieder Stefanie Seiler und Eberhard Mülberger gestern eine Spende in Höhe von 3.000 € an die vom Deutschen Roten Kreuz initiierte Speyerer Kindertafel. „Ich freue mich sehr, dass die Kolbstiftung dieses wichtige Projekt unterstützt“, so Oberbürgermeisterin Seiler. „Es ist wichtig, dass unseren Kindern schon in jungen Jahren ein Verständnis für gesunde Ernährung und der richtige Umgang mit Lebensmitteln vermittelt wird. Daher bin ich froh, dass wir in Speyer ein Angebot wie die Kindertafel haben“.

Speyerer Edith-Stein-Gymnasium verabschiedet 62 Abiturientinnen

Bewertung:  / 3
Feierliche Verabschiedung mit Preisverleihung an die zwei Besten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am Mittwoch, den 27. März 2019 verabschiedete das  Edith-Stein-Gymnasium 62 Abiturientinnen. In feierlichem Rahmen richteten Mitglieder der Schulgemeinschaft sich an Eltern, Lehrkräfte und natürlich die Abiturientinnen. Clara Werra, Abiturientin, gestaltete den musikalischen Auftakt des Abends. Sie ist Mitglied des Landesjugendorchesters und zeigte ihr solistisches Können an der Violine. Schulleiter Dr. Andreas Kotulla ging in seiner Rede nochmals auf verschiedene "Schlüsselmomente" ein. Er erklärte den Anwesenden, dass nun "etwas Altes endet und etwas Neues beginnt“. Kotulla erinnerte in seiner Rede an einen Spruch von Edith Stein, der ihn früh beeindruckte: „Junge Menschen in der Schule brauchen nicht das, was wir haben. Sie brauchen das, was wir sind!“ Was das „Haben“ angeht, fehle es mancher Schule. Man habe nicht immer genügend Smartboards und manchmal hat man bauliche Herausforderungen zu stemmen. Es komme jedoch viel mehr auf das „Sein“ an, betonte Kotulla: „Wir begegnen uns als Menschen. Als Menschen mit allen Begabungen und Zweifeln, mit Ängsten und Hoffnungen. Und ihr seid ein Teil dieser Menschen und ihr bleibt!“ Mit diesen Worten lud der Schulleiter die Abiturientinnen sogleich dazu ein, ihre Schule auch in Zukunft zu besuchen.

Land Rheinland-Pfalz bewilligt Zuschüsse für Schulsozialarbeit

Bewertung:  / 5
114.750 Euro für vier Speyerer Schulen - Förderung für Bewältigung von Konflikten
 
Im Rahmen einer Projektförderung stellt das Land Rheinland-Pfalz der Stadt Speyer finanzielle Mittel in Höhe von 114.750 € für die Förderung der Schulsozialarbeit zur Verfügung. Schulsozialarbeiter erfüllen eine wichtige Aufgabe, indem sie vertrauensvolle Ansprechpartner*innen für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen sind. Sie fördern das soziale Miteinander zwischen Schüler*innen, Klassen und Gruppen, unterstützen bei der Bewältigung von Konflikten und vermitteln, wenn nötig, zu Beratungsstellen und Einrichtungen weiter. Von den nun bewilligten Landesfördermitteln werden die Realschulen Plus Burgfeld- und Siedlungsschule, die Integrierte Gesamtschule Georg-Friedrich-Kolb und die Schule im Erlich profitieren. Darüber hinaus wird auch die Berufsbildende Johann-Joachim-Becher-Schule landesgefördert. 

Es gibt keine Anleitung für Heldentaten – Erich Hackl liest in der Heiliggeistkirche Speyer

Bewertung:  / 6
Am 1. April, 20 Uhr im Rahmen der Reihe "SPEYER.LIT"
 
Eine ungewöhnliche „Heldengeschichte“ präsentiert der österreichische Schriftsteller Erich Hackl am 1. April, 20 Uhr bei einer Lesung in der Heiliggeistkirche im Rahmen der Reihe SPEYER.LIT. „Am Seil“ erzählt die historisch verbürgte Geschichte von Reinhold Duschka, der die jüdische Chemikerin Regina Steinig und ihre elfjährige Tochter Lucia in seiner Werkstätte in der Wiener Mollardgasse versteckte. Er gewährte ihnen während des Zweiten Weltkrieges vier Jahre Schutz vor der Verfolgung und Deportation durch die Nationalsozialisten. Er besorgte für die beiden Versteckten Nahrung und Kleidung und beschaffte Bücher für Lucia. Er wusste, dass er sich damit in Todesgefahr brachte. 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden