13 | 07 | 2020

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

CDU Römerberg lädt zur „SunSeeBar“ an den Mechtersheimer Baggersee ein

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Im Naherholungsgebiet die Kommunalpolitik der letzten fünf Jahre Revue passieren lassen

von Karin Hurrle

Zu einer Wahlveranstaltung der besonderen Art hatte die CDU Römerberg am vergangenen Mittwoch an den Mechtersheimer Baggersee eingeladen. Viele Besucher sind zur „SunSeeBar“ gekommen, wo der CDU-Ortsverein noch einmal seine kommunalpolitischen Themen der letzten fünf Jahre Revue passieren ließ. Fraktionsvorsitzender Mathias Müller begrüßte viele Ehrengäste, darunter auch Bürgermeister Manfred Scharfenberger sowie seine drei Beigeordneten Franz Zirker, Brigitte Roos und Käthe Maier. Für gute Stimmung sorgte DJ Goldfinger mit seiner „Discobiene“. Auch war für das leibliche Wohl bestens gesorgt, denn die Gäste konnten sich in gemütlicher Runde mit Flammkuchen und Baguette verwöhnen lassen.

Beigeordneter Franz Zirker, dessen Geschäftsbereich u.a. die Bereiche Natur, Umwelt und Naherholung umfasst, informierte ausführlich über die Historie Naherholungsgebiet Mechtersheim mit seinem Baggersee. Er erinnerte dabei an das Erfolgsmodell der Gemeinde Römerberg, die im Jahre 2010 das Naherholungsgebiet Mechtersheim von dem Rheinauenverein übernommen hatte. Die Gesamtfinanzierung habe die Gemeinde Römerberg seinerzeit 47.726 € gekostet. Durch ein durchdachtes Finanzierungskonzept habe man die Kosten jährlich bis hin ins Jahr 2013 auf 7.883 € reduzieren können. Die Kommune sei deshalb stolz darauf, dass sie den Baggersee in einen geordneten Badebetrieb habe umwandeln können. Die CDU wolle sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass diese einzigartige Rheinauenlandschaft erhalten bleibe. Entsprechende Einblicke über den Badesee in Mechtersheim gab Christine König, Vorsitzende der Wasserwacht Römerberg.

Für den Fraktionsvorsitzenden Mathias Müller bleibt der Verkehr in Römerberg das Hauptproblem. Eine Ortsrandstraße sehe er daher als oberste Priorität, alleine schon deshalb, um eine Reduzierung des Verkehrslärms zu erreichen. Eine Bahnunterführung im Ortsteil Berghausen hält Müller für eine weitere Entlastung. Für solide Finanzen habe sich auch der Gemeinderat Römerberg ausgesprochen, betonte Müller noch einmal ausdrücklich, der auch einer Fusion zur neuen Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen zugestimmt habe, um Synergieeffekte zu schaffen. Unbefriedigend sei auch die Anbindung des Radweges in Richtung Süden. Hier müsse die Minimierung von Gefahrenpunkten erreicht werden.

Zufrieden äußerte sich Parteivorsitzender Wilfried Röther über die Resonanz der Veranstaltung am Baggersee, zu der mindesten 50 Besucher gekommen waren. Gute Stimmung herrschte noch bis in die späten Abendstunden.

Die letzte CDU-Veranstaltung vor den Kommunalwahlen können alle interessierte Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, 18. Mai per Rad miterleben. Denn die "7. Römerberg-by-Rad-Tour“ startet um 10.30 Uhr in der Heiligensteiner Straße am „Dorfbrunnen“. Unter kundiger Führung erfährt man Interessantes zu markanten Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen. Die Tour richtet sich an alle interessanten Altbürger, Neubürger und Familien. Unterwegs wird Station gemacht: bei den Spargelspitzen in Dudenhofen, in Hanhofen, wo ein kleiner Empfang der Radtour-Teilnehmer in der Hofschänke von Irmgard Ball stattfindet sowie beim Familienfest der CDU in Harthausen. Es besteht dort die Gelegenheit zur Einkehr und zum gemütlichen Beisammensein.



 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden