Niedersachsens Wirtschaftminister Lies warnt vor extremen Folgen des Bahnstreiks

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 
Kategorie: Wirtschaft
Veröffentlicht am Dienstag, 05. Mai 2015 22:12

Weiterer Streik schadet in erheblichem Maße der Sozialpartnerschaft

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) befürchtet extreme Folgen des Bahnstreiks. "Die Logistikketten in Deutschland sind nicht darauf ausgerichtet, dass man sechs Tage lang keine Güter über die Schiene transportieren kann", sagte Lies dem Radiosender NDR 2. "Wenn wir mal überlegen, welche Logistikketten wir verlieren, gehe ich von mindestens 100 Millionen Euro Schaden aus. Wenn nicht noch mehr." Lies befürchtet sogar einen neuen Streik, wenn beide Parteien nicht einlenken: "Ich glaube, jetzt ist Vernunft angesagt."

Die GDL dürfe nicht nur an sich denken: "Man muss der GDL auch sagen: Dass was sie dort gerade machen, schadet in erheblichem Maße der Sozialpartnerschaft, die Deutschland stark gemacht hat." (red.)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden