Herbst – Zeit kleiner Maßnahmen für die nächste Heizkostenabrechnung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Kategorie: WISSENSWERTES
Veröffentlicht am Freitag, 16. November 2012 11:36

Energie-Tipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz:

Die Dämmung der Außenwände ist zwar die effizienteste aber nicht die einzige Möglichkeit, die Energiekosten in älteren Häusern zu senken. Wer vor einer um-fassenden Sanierung zurückschreckt, kann auch kleine Maßnahmen kombinieren. Bei schlechten Glasbausteinen und Fenstern kann über eine Vorsatzscheibe nach-gedacht oder ein zusätzliches Dichtungsprofil in den Rahmen gefräst werden. Dies bietet sich vor allem dort an, wo die Fenster noch mehrere Jahre in der Wand blei-ben sollen. Die günstige Variante für Mieter besteht bei noch einfach verglasten Fenstern im Anbringen einer Fensterisolierfolie und neuen Dichtungsbändern.

Auch bei zugigen Türen können Fugen an Türoberkanten und Seiten mit einem Dichtungsband geschlossen werden, für den Spalt zwischen Tür und Fußboden haben sich Bürstendichtungen bewährt. Zugerscheinungen durch kalte Außentü-ren und Fenster können auch mit dicken Vorhängen gemildert werden – achten Sie jedoch darauf, nie den Heizköper zu bedecken.

Bei starkem Wind kann auch ein Rollladen nächtliche Wärmeverluste verringern. Für Rollladenkästen und kalte Heizkörpernischen bieten verschiedene Hersteller inzwischen ausgereifte Systeme an, bei denen Matten, Keile und Abdichtbänder aufeinander abgestimmt sind und auch für Laien ein einfaches Anbringen von Dämmplatten ermöglicht. Eine der effizientesten Maßnahmen um Heizenergie zu sparen, ist das Absenken der Heizenergie nachts und beim Verlassen der Woh-nung. Achten Sie auch tagsüber darauf, die Wohnung nicht zu überheizen, denn jedes Grad abgesenkte Heiztemperatur spart 6 Prozent der Energiekosten. Pas-sen Sie auch die Wassertemperatur an – mehr als 55 Grad sind im Einfamilien-haus in der Regel nicht erforderlich. Zu weiteren kleinen Maßnahmen berät der unabhängige Energieberater der Verbraucherzentrale nach Terminvereinbarung (keine Vor-Ort-Beratung).

Der Energieberater hat am Mittwoch, den 31.10.2012 von 12.15-16 Uhr Sprech-stunde in Landau in der Verbandsgemeindeverwaltung (Haus 2 - Neubau), An 44 Nr.31. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter 06341/1430. (red.)

.
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden