24 | 02 | 2020

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

BUCHTIPP: Joschka Fischer - seine »Unabhängige Kommission« und DAS AMT

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

»Die Befunde waren niederschmetternd« - Bundesaußenminister a.D. Joschka Fischer bei der Vorstellung der Ergebnisse seiner »Operation Hinkelstein« - Von Daniel Koerfer - Erhältlich beim KOPP Verlag

Und hier die Kurzbeschreibung vom KOPP Verlag: "Geschichte als Waffe im Generationskonflikt ist nicht neu. Aber noch niemals zuvor hat ein Minister zur Jagd auf sein eigenes Ressort geblasen, indem er eine »Unabhängige Historikerkommission« einsetzt. Als Fischer die Idee dazu entwickelte, sei ihm klar gewesen, »dass ich meinen letzten Stein in die Luft werfe, der ... am Ende als Hinkelstein auf die römischen Legionäre niedergehen würde«. Mit Steinewerfen kennt sich Fischer ja ganz gut aus. Früher hat er sie auf deutsche Polizeibeamte geworfen, von denen er sich später als Außenminister beschützen ließ. In seinem Buch enthüllt der Historiker Daniel Koerfer die Entstehungsgeschichte der Fischer-Kommission und zeigt, wo die historischen Ermittler in ihrem manipulativen Jagdeifer weit über das Ziel hinausgeschossen sind. Nun ist gegen historische Kommissionen grundsätzlich nichts einzuwenden, nur sollten sie tatsächlich unabhängig und ergebnisoffen arbeiten. Das war hier nachweislich nicht der Fall. Das von Fischers »Unabhängiger Historikerkommission« vorgelegte Werk DAS AMT wurde fast einhellig und völlig zu Recht von der Fachwelt zerrissen. Man hat dem Werk Voreingenommenheit, Unausgewogenheit, selektive Quellenauswahl und -zitierung sowie eklatante Falschdarstellungen nachgewiesen.

Minutiös hat Daniel Koerfer die dramatische Entstehungsgeschichte der Kommission recherchiert, sich mit den Dokumenten beschäftigt und erstaunliche Funde zutage gefördert. Gestützt auf Hintergrundgespräche mit deutschen Diplomaten und eine sorgfältige Ausdeutung der Quellen ist das vorliegende Buch entstanden, das die Geschichte des Auswärtigen Amtes und seiner Diplomaten im Dritten Reich und der Nachkriegszeit zurechtrückt. Zusammen mit Daniel Koerfer plädiert auch Alfred Grosser in seinem Essay eindringlich dafür, Geschichte aus ihrer Zeit heraus zu erklären und zu verstehen und die einstmals Handelnden nicht allein aus der bequemen Position der Nachgeborenen zu bewerten und vor allem zu verurteilen.

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden