02 | 06 | 2020

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

BUCHTIPP: "Vermächtnis" - Die Kohl-Protokolle von Heribert Schwan und Tilman Jens

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Helmut Kohl erzählt seine Lebenserinnerungen - Noch erhältlich beim KOPP Verlag

Und hier die Buchbeschreibung vom KOPP-Verlag: "Innenansichten der Macht: Es geht um nichts weniger als ein historisches Vermächtnis: In 630 Stunden hat Helmut Kohl seine Lebenserinnerungen zu Protokoll gegeben. Sein Gesprächspartner: der Historiker, Journalist und Autor Heribert Schwan, den Helmut Kohl als Ghostwriter seiner Memoiren ausgewählt hatte. Drei von vier geplanten Bände der Erinnerungen des Kanzlers sind erschienen, dann endete die Zusammenarbeit jäh. Zwischen den beiden Männern kommt es zum Bruch und aus der einstmals vertrauensvollen Zusammenarbeit wird im »Kampf um die Tonbänder« eine beinahe erbitterte Feindschaft. Heribert Schwan legt mit diesem Band nun eine unautorisierte Biographie vor.

»Das vorliegende Buch ist deshalb auch ein Vertrauensbruch gegenüber Kohl - da beißt die Maus keinen Faden ab. Gleichwohl ist es ein wichtiges Zeugnis unserer jüngsten Geschichte und teilweise auch geeignet, manche Illusion, die sich um das Zustandekommen und den Ablauf der deutschen Wiedervereinigung rankt, zu relativieren. Deshalb halten nicht wenige Historiker die Veröffentlichung dieses Buches nicht nur für vertretbar, sondern sogar für wünschenswert. Helmut Kohl und seine aktuelle Entourage sehen dies natürlich anderes. Kohl beauftragte seine Anwälte umgehend, die Veröffentlichung des neuen Buches zu stoppen.« Vertrauliche Mitteilungen

Heribert Schwan, Dr. phil., geboren 1944, war Redakteur beim Deutschlandfunk und beim WDR-Fernsehen, u.a. verantwortlich für die Kulturfeatures im ARD-Programm. Für seine Dokumentationen erhielt er zahlreiche nationale und internationale Preise; für seinen Film Die verdrängte Gefahr - Neonazismus wurde er mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter einige Bestseller; zuletzt erschien von ihm Die Frau an seiner Seite. Leben und Leiden der Hannelore Kohl.

Tilman Jens, geboren 1954, lebt als Journalist in Frankfurt am Main. Buchveröffentlichungen über Uwe Johnson und Mark Twain. Autor u.a. von Goethe und seine Opfer, Demenz, Freiwild und Axel Cäsar Springer. Ein deutsches Feindbild. Zahlreiche Fernsehdokumentationen zu Themen von Kultur, Theologie und Wissenschaft für die ARD und arte. Regelmäßige Mitarbeit bei den Kulturmagazinen der ARD, bei 3sat/Kulturzeit und im arte Wissenschaftsmagazin X:enius". (red.)

 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden