Buchtipp: "Urteil: ungerecht" - Autor Thorsten Schleif

Bewertung:  / 13
SchwachSuper 
Kategorie: WISSENSWERTES
Veröffentlicht am Dienstag, 29. Oktober 2019 00:04

 

Ein Richter deckt auf, warum unsere Justiz versagt
 
Produktinformationen zu „Urteil: ungerecht": "Kaum ein Tag vergeht, ohne dass deutsche Gerichte skandalös anmutende Urteile fällen: Brutale Gewalttäter erhalten lächerlich milde Strafen, Wiederholungstäter entgehen längst fälligen Haftbefehlen, weil die Verfahren viel zu lange dauern, Freiheitsstrafen werden wieder und wieder zur Bewährung ausgesetzt. Das Vertrauen in unsere Justiz schwindet. Skandal- und Fehlurteile sind kein Zufall, sondern systembedingt, sagt Richter Thorsten Schleif. Unser Justizsystem versagt bereits lange vor den eigentlichen Verfahren, bei der Ausbildung und Auswahl seiner Richter. Anhand zahlreicher zum Teil erschreckender Beispiele beschreibt Schleif, wie in Deutschland Richter herangezogen werden, die den Herausforderungen ihres Berufs und unserer Gesellschaft nicht mehr gewachsen sind.
 
Der Zusammenbruch des Rechtsstaates hat bereits begonnen - kann er noch abgewendet werden?", fragt er!!!
 
Um was geht es in diesem Buch?
Thorsten Schleif, Amtsrichter, wirft in seinem Buch " «Urteil: ungerecht» der Deutschen Justiz Versagen vor. Dabei spart er nicht mit Kritik an der Richterschaft selbst, der er einerseits Arroganz vorwirft und ihr mangelhafte Ausbildung attestiert. Schleif kritisiert außerdem das intransparente Beförderungswesen, die schlechte Bezahlung und gefährliche Überlastung der Richterschaft, weshalb Fehlurteile vorprogrammiert seien. Das größte Kriterium für Thorsten Schleif bei seiner Beurteilung ist die Problematik einer veränderten Gesellschaft und die Einwirkung von Politik und Regierung auf die dritte Staatsgewalt. Und hier eine Leseprobe aus dem Buch.
 
Foto: Münchner Verlagsgruppe
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden